• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Baskets wollen starke Spanier stürzen

23.10.2019

Oldenburg Jetzt muss es doch endlich mal klappen: Das denken sich nicht nur die Fans der EWE Baskets Oldenburg, sondern sicherlich auch die Basketball-Profis selbst. Im Eurocup wartet der Bundesligist nach drei Spieltagen immer noch auf den ersten Sieg im europäischen Wettbewerb – das soll sich an diesem Mittwoch (20.30 Uhr/große Arena) gegen Unicaja Malaga ändern. Ein Selbstläufer wird es gegen die Spanier jedoch kaum werden.

40 Minuten hohes Niveau

Eine große Rolle wird hierbei erneut das Thema Konstanz spielen, das sich wie ein roter Faden durch die noch junge Spielzeit zieht. „Diese Saison haben wir zu viele Höhen und Tiefen in unseren Spielen“, weiß auch Oldenburgs Philipp Schwethelm. Während die Mannschaft von Baskets-Trainer Mladen Drijencic die Schwächephasen in den vergangenen Partien in der Bundesliga (Würzburg, Vechta und Ludwigsburg) und im Pokal (Crailsheim) noch kompensieren konnte, gelang dies den Oldenburgern auf europäischer Ebene gegen Gdynia (74:78), Istanbul (79:92) und Trento (81:91) bisher nicht. Und auch am vergangenen Sonntag gegen Bayern München (83:90) kostete eine längere Durststrecke im Spiel den Baskets letztlich noch den Sieg und führte zur ersten Niederlage in der neuen Bundesliga-Spielzeit.

Lesen Sie auch:
Rasta Vechta gewinnt auch gegen Pea-Orthez

Basketball-Champions-League
Rasta Vechta gewinnt auch gegen Pea-Orthez

Gegen Malaga müssen die Baskets nun beweisen, dass sie ihr Level auch über 40 Minuten halten können. Ansonsten wird die Situation auf dem europäischen Parkett langsam immer ungemütlicher. Denn nur die ersten Vier ziehen in die Runde der letzten 16 Teams ein. Die Baskets belegen in der Gruppe D derzeit den letzten Platz.

Unangenehme Spanier

Die Spanier sind jedoch ein harter Brocken – im wahrsten Sinne des Wortes. Die Mannschaft von Trainer Luis Casimiro spielt aggressiven und körperbetonten Basketball, der die Baskets von Anfang an fordern wird. Das weiß auch Drijencic. „Am Sonntag haben wir gezeigt, dass wir mit einer Euroleague-Mannschaft mithalten können“, sagt der Baskets-Coach: „Um gegen Malaga erfolgreich zu sein, müssen wir mit der gleichen Energie spielen wie gegen die Bayern. Aber es wird eine harte Partie für uns. Sie sind einer der Favoriten auf den Titel.“

Dazu reist der Eurocup-Sieger von 2016/17 mit viel Selbstbewusstsein an die Hunte. Schließlich führen die Männer von der Costa del Sol die Tabelle souverän mit sechs Punkten an. Gegen Buducnost Podgorica (83:70) und Galatasaray Istanbul (88:83) gab es jeweils einen Heimsieg, bei Arka Gdynia setzte sich der spanische Erstligist mit 66:59 durch.

„Ich denke, wir sind alle sehr entschlossen und mental darauf vorbereitet, unseren ersten Eurocup-Sieg zu holen“, erklärt Oldenburgs Kevin McClain zuversichtlich: „Trotz unserer Niederlage gegen die Bayern zeigt unsere Leistung, dass wir das Potenzial haben, noch besser zu werden. Es wird definitiv ein Kampf gegen Malaga. Deshalb hoffe ich auf eine weitere großartige Unterstützung der Fans, um den Sieg zu holen.“

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.