• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

EWE Baskets Oldenburg treffen auf Europameister

11.10.2017

Oldenburg In der vergangenen Saison war für die EWE Baskets Oldenburg in der Champions League im Achtelfinale Schluss, in dieser Spielzeit würde der Basketball-Bundesligist in dem europäischen Wettbewerb gern ein Stückchen weiter kommen. Zuvor gilt es aber, die lange Gruppenhase zu überstehen – diese beginnt für den deutschen Vizemeister an diesem Mittwoch (20 Uhr/große Arena) gegen Enisey Krasnojarsk.

Das Heimspiel gegen den russischen Club ist die erste von 14 Vorrundenpartien, die die Baskets bis Anfang Februar 2018 bestreiten. Von den acht Mannschaften in der Gruppe A ziehen am Ende die ersten vier ins Achtelfinale ein.

Die Baskets-Spiele in Europa

11. Oktober Krasnojarsk (Heim/20 Uhr)

18. Oktober Sassari (Auswärts/20.30 Uhr)

25. Oktober Izmir (H/20 Uhr in Vechta)

1. November Murcia (H/20 Uhr).

8. November Monaco (A/20.30 Uhr).

15. November Utena (H/20.30 Uhr).

5. Dezember Holon (A/19.30 Uhr).

13. Dezember Krasnojarsk (A/18.30 Uhr).

20. Dezember Sassari (H/20 Uhr).

9. Januar Izmir (A/20.30 Uhr).

16. Januar Murcia (A/20.30 Uhr).

24. Januar Monaco (H/20 Uhr).

30. Januar Utena (A/19 Uhr).

7. Februar Holon (H/20.30 Uhr).

Der Baskets-Auftaktgegner Krasnojarsk ist in Sibirien beheimatet, in der 970.000-Einwohner-Stadt wuchs Deutschlands Schlager-Königin Helene Fischer auf. Krasnojarsk und Oldenburg trennen Luftlinie rund 6.400 Kilometer. Am Dienstagmorgen landete die Mannschaft in Hamburg, am Abend trainierten die Russen erstmals in Oldenburg. Der wohl interessanteste Spieler der Gäste ist Matic Rebec. Der 22-jährige Point Guard gewann kürzlich mit Slowenien den EM-Titel, zählte beim Überraschungs-Europameister aber nur zu den Ergänzungsspielern.

Eine nationale Profiliga gibt es in Russland nicht mehr, deshalb tritt Krasnojarsk in der so genannten VTB League an. In dieser Osteuropa-Liga spielen derzeit neun Teams aus Russland und jeweils ein Club aus Estland, Lettland, Kasachstan und Weißrussland. Während die Baskets bereits drei Bundesligaspiele absolviert (und gewonnen) haben, begann die VTB League erst am vergangenen Wochenende. Gegen ZSKA Moskau unterlag Krasnojarsk 72:87.

Baskets-Trainer Mladen Drijencic muss in der Champions League eine bestimmte Regel beachten („Home Grown Player“). Demnach müssen in einem 12er-Kader fünf Spieler stehen, die im Alter von 12 bis 20 Jahren drei Jahre als Spieler in Deutschland registriert waren. Brad Loesing und der nach seiner Knieverletzung ins Team zurückdrängende Isaiah Philmore erfüllen diese Bedingung nicht, obwohl sie neben der US-Staatsbürgerschaft auch die deutsche besitzen. Weil im Baskets-Kader neun Akteure stehen, die die Regel nicht erfüllen, müssen zwei von ihnen in der Champions League pausieren.

EWE Baskets - Giessen 46ers - 2x2 Freikarten zu gewinnen

NWZonline-Gewinnspiel
EWE Baskets - Giessen 46ers - 2x2 Freikarten zu gewinnen