• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Wechselkarussell Bei Den Baskets: Qvale im Anflug? – Blakes schon abgeflogen

24.02.2020

Oldenburg Bei den EWE Baskets Oldenburg hat das Wechselkarussell gehörig Fahrt aufgenommen: Während Gerry Blakes bereits den Abflug nach Frankreich gemacht hat, scheint ein alter Bekannter derweil Kurs auf Oldenburg zunehmen.

Nach NWZ-Informationen steht der Basketball-Bundesligist womöglich vor der Verpflichtung von Brian Qvale. Zumindest soll es Kontakt zwischen den Baskets und dem US-Amerikaner gegeben haben. Der 2,10 Meter große Center spielte von 2015 bis 2017 bei den Baskets und stand zuletzt bei Shimane SM in Japan unter Vertrag. Offiziell ist der Wechsel aber nicht.

Allerdings verdichten sich die Anzeichen. Kurios: Gibt man bei der Internetsuchmaschine „Google“ den Namen von Brian Qvale ein, stößt man auf der Internetseite der Baskets auf die Spielerkarte mit dem dazugehörigen Porträt des 31-Jährigen – daneben ist zudem die Saison 2019/20 zu lesen. Das scheint aber ein Programmierfehler zu sein, denn es sind auch noch Spielerkarten anderer Ex-Oldenburger zu finden.

Derweil schließt sich Gerry Blakes dem französischen Erstligisten SIG Straßburg an. Das gaben die Franzosen am Samstag bekannt. Der Guard hatte sich im Dezember nach Baskets-Angaben eine Handverletzung zugezogen und war seitdem nicht mehr zum Einsatz gekommen. Offenbar war er inzwischen aber wieder fit, die Straßburger verpflichteten den 26-Jährigen nun nach einem Probetraining.

Blakes war zu Saisonbeginn nach Oldenburg gekommen. In der vergangenen Saison hatte er für den italienischen Erstligisten Cantu gespielt.

Qvale würde bei einer Rückkehr künftig aber nicht Blakes ersetzen, sondern Justin Sears. Der 26-jährige US-Boy hatte sich im Pokalfinale gegen Alba Berlin einen Anriss der Achillessehne zugezogen und wird mindestens zwölf Wochen ausfallen, zudem fehlt auch Nathan Boothe weiterhin verletzt. Somit würde die Verpflichtung von Qvale durchaus Sinn ergeben, um auf den auf den sogenannten großen Positionen wieder breiter aufgestellt zu sein – auf den Guard-Positionen sind die Oldenburger in Braydon Hobbs, Tyler Larson, Kevin McClain, Karsten Tadda ohnehin gut besetzt. Nach Armani Moore wäre Qvale schon der zweite Spieler in dieser Saison, den die Baskets zurück an die Hunte holen.

Ihre nächste Partie bestreiten die Oldenburger an diesem Sonntag, 1. März, bei Meister und Tabellenführer Bayern München – eventuell steht Rückkehrer Qvale dann schon im Kader.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.