• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

PLAYOFF-VIERTELFINALE: Oldenburger Gegner beeindruckt mit Siegesserie

29.04.2006

OLDENBURG /BERLIN OLDENBURG/BERLIN - Mit komplettem Kader, aber angekratztem Nervenkostüm starten die EWE Baskets Oldenburg zum vierten Mal in der Clubgeschichte in das Abenteuer Playoffs. „Es klingt zwar gut, dass es jetzt von vorne los geht“, sagt Don Beck, Trainer des Basketball-Bundesligisten, vor der ersten Viertelfinal-Partie bei Alba Berlin am Montag, 1. Mai (18 Uhr/Max-Schmeling-Halle). „Wenn man aber das Selbstbewusstsein der Teams vergleicht, dann kann davon eigentlich keine Rede sein.“

Der einstige Serienmeister Alba ist in der Bundesliga-Rückrunde zu großer Form aufgelaufen und gewann zuletzt zehn Spiele in Folge. Die letzte Niederlage kassierten die Berliner am 15. Februar, beim deutschen Meister GHP Bamberg gab es eine 53:61-Schlappe. Inzwischen hat sich das Team von Trainer Henrik Rödl revanchiert, am letzten Bundesliga-Spieltag gewann Alba gegen Bamberg mit 80:75, eine Woche später holten die Hauptstädter durch einen 85:73-Erfolg im Endspiel den deutschen Pokal – der Gegner hieß wiederum GHP Bamberg.

Beck ist nach dem Verspielen der guten Ausgangsposition – die Baskets wurden in der Liga von Rang drei auf Platz acht durchgereicht – kleinlaut geworden. „Vielleicht können wir ja, wenn alles passt, ein Spiel gewinnen“, sagt der Baskets-Trainer.

Viel lieber als über das eigene Team redet der Amerikaner derzeit über die Berliner. „Jovo Stanojevic ist jemand, der in jeder großen Mannschaft in Europa spielen könnte“, sagt Beck über den gerade zum wertvollsten Spieler der Liga gewählten Center. „Auch Hollis Price ist ein Spieler, der den Unterschied ausmacht. Wenn er auf das Feld kommt, läuft es einfach.“

Auf einen anderen Star müssen die Berliner dagegen verzichten, der NBA-erfahrene Mike Penberthy setzt wegen einer Leistenverletzung aus. Im Oldenburger Aufgebot steht wieder Desmond Penigar. Ob der Amerikaner zum Einsatz kommt, will Beck kurzfristig entscheiden.

Die Niederlagen-Serie in der Liga hat sich offenbar auch auf das Interesse der Baskets-Fans ausgewirkt. Nur rund 25 Anhänger werden sich am Montag auf den Weg nach Berlin machen. Für das Playoff-Heimspiel der Oldenburger gegen Alba am Donnerstag, 4. Mai (19 Uhr/EWE-Arena), sind dagegen bereits alle Karten vergriffen. Am Dienstag werden allerdings Tickets aus Berlin zurückerwartet, die dann sofort in den Vorverkauf gehen.

Karten www.ewe-baskets.de

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.