NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Basketball: Zwei Meister spielen noch in Oldenburg

11.03.2011

OLDENBURG Angesichts des enttäuschenden sechsten Tabellenplatzes in der laufenden Saison denken viele Fans der EWE Baskets Oldenburg an erfolgreichere Zeiten zurück. Dazu müssen sie nicht weit in die Vergangenheit schauen: Vor nicht einmal zwei Jahren, am 25. Juni 2009, wurden die Oldenburger durch einen 71:70-Sieg im entscheidenden fünften Playoff-Finalspiel gegen die Baskets Bonn erstmals deutscher Basketball-Meister. Nur zwei Spieler von damals stehen noch im aktuellen Kader. Dieser wiederum hat an diesem Sonnabend (20 Uhr, EWE-Arena) die Möglichkeit, mit einem Sieg gegen Phoenix Hagen die Ausgangssituation vor den Playoffs zu verbessern. Eine Übersicht über die Meistermannschaft von 2009:

Rickey Paulding (28): Der Amerikaner ist einer von zwei verbliebenen Meister-Spielern. Ist inzwischen zum Kapitän aufgestiegen.

Milan Majstorovic (28): Der Serbe wechselte 2010 zum spanischen Erstligisten Assignia Manresa. Mit dem Club kämpft er gegen den Abstieg.

Marko Scekic (29): Auch der Bosnier blieb nach dem Titelgewinn noch ein Jahr in Oldenburg. Spielt nun mit Budocnost Podgorica aus Montenegro in der Adriatic League, einem Wettbewerb mit Teams aus den Nachfolgestaaten Jugoslawiens.

Daniel Strauch (30): Der langjährige Baskets-Profi beendete 2010 seine Karriere. Er lebt in Oldenburg.

Ruben Boumtje Boumtje (32): Der lange Center aus Kamerun wechselte 2010 von den Baskets zu den Artland Dragons Quakenbrück. Kommt dort im Schnitt auf 7,4 Punkte pro Spiel.

Jasmin Perkovic (30): Der Kroate saß beim Titelgewinn verletzungsbedingt nur auf der Bank. Wechselte 2010 zu Vanoli Cremona in die erste italienische Liga.

Miladin Pekovic (27): Der Serbe ging nach dem Titelgewinn zum Bundesliga-Rivalen TBB Trier. Spielt inzwischen beim zyprischen Erstligisten Keravnos Strovolou.

Daniel Hain (25): Neben Paulding der einzig in Oldenburg verbliebene Meister. Gab im Sommer 2010 sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft.

Marco Buljevic (23): Saß in der Saison 2009/10 noch ein weiteres Jahr auf der Oldenburger Reservebank. Ist nun beim Zweitligisten Essen aktiv.

Jason Gardner (30): Der Kapitän der Meistermannschaft beendete 2010 verletzungsbedingt seine Karriere. Ist inzwischen Co-Trainer einer High-School-Mannschaft im US-Bundesstaat Indiana, wo der Amerikaner herstammt.

Jonathan Wallace (24): Nach dem Titelgewinn ging der Amerikaner zunächst in seine Heimat. Jetzt ist er Leistungsträger beim ambitionierten Zweitliga-Tabellenführer Bayern München.

Je’Kel Foster (27): Der technisch starke Amerikaner blieb bis 2010 in Oldenburg und ging dann gemeinsam mit Perkovic ins italienische Cremona. Das Team steht im Tabellen-Mittelfeld.

Predrag Krunic (43), Ralph Held (53) und Srdjan Klaric (38): Cheftrainer Krunic und seine Assistenten sind weiterhin für die Oldenburger Mannschaft verantwortlich.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.