• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Der Sommer geht in die Verlängerung

21.08.2018


Laue Abende im Garten genießen, mit der Familie und mit Freunden grillen, auf dem Rasen vorm Haus mit den Kindern spielen – der Sommer ist für viele die schönste Jahreszeit. Zu schade nur, dass die warmen Wochen meist viel zu schnell vergehen und in unseren Breiten alsbald wieder von wechselhafter Witterung abgelöst werden. Wer mehr von seinem Garten haben will, kann zum Beispiel mit einer festen Überdachung über der Terrasse die Freiluftsaison erheblich verlängern. Besonders praktisch sind Solardächer für den Garten. Sie schützen vor Wind und Wetter und produzieren gleichzeitig reinen Ökostrom, den die Familie wiederum im Haushalt nutzen kann.

Bis zu 90 Prozent Stromkosten einsparen

Gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Diesem Anspruch werden Solardächer für die Terrasse gerecht. Sie bestehen aus einer soliden und langlebigen Aluminium- oder Holzkonstruktion, die mit Solarmodulen aus Sicherheitsglas belegt werden. Die Sonne, die bekanntlich auch bei kühlen Außentemperaturen scheint, ermöglicht es, eigene Energie zu gewinnen, um sie direkt zu nutzen oder für einen späteren Zeitpunkt zu speichern. „Damit benötigen Hausbesitzer deutlich weniger Energie aus den öffentlichen Netzen und können bis zu 90 Prozent ihrer Stromkosten einsparen. Zugleich sind sie unabhängiger von zukünftigen Preisschwankungen an den Strommärkten“, erklärt Oliver Enderlein von der Solarterrassen & Carportwerk GmbH. Ein angenehmer Zusatzeffekt: Durch die Einsparungen bei der nächsten Stromrechnung macht sich die Terrassenüberdachung mit der Zeit von selbst bezahlt.

Verlängerte Gartenfreuden mit umweltfreundlicher Wärme

Um den selbst produzierten Ökostrom im Haushalt nutzen zu können, wird lediglich ein zusätzliches Kabel verlegt. Alternativ können Hausbesitzer die Solarenergie auch ins öffentliche Netz einspeisen und erhalten im Gegenzug eine festgelegte Vergütung. In jedem Fall schützt das feste Dach auf der Terrasse vor den Launen der Witterung und verlängert somit die Gartensaison deutlich in die Übergangszeit hinein. Nochmals steigern lassen sich diese Vorteile, wenn die Gartenbesitzer eine Wärmequelle wie Infrarot-Strahler und LED-Beleuchtungselemente in die Überdachung integrieren lassen – selbstverständlich können auch diese Verbraucher mit Ökostrom aus dem eigenen Garten versorgt werden.  djd

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.