• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Wohnen & Leben

Rundfunkbeitrag: Volljährige werden zur Kasse gebeten

24.08.2013

Hannover Grundsätzlich muss jeder Volljährige, der eine Wohnung bewohnt, sich beim „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ anmelden und Rundfunkbeitrag zahlen. Studenten und Auszubildende können sich unter Umständen befreien lassen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Niedersachsen hin.

In einer Wohngemeinschaft ist nur der Hauptmieter bzw. ein ausgewählter Mitbewohner anmeldepflichtig. Ähnlich verhält es sich auch mit gemeinsamen Wohnbereichen im Studentenwohnheim oder Einzelzimmern mit nur einer Etagenküche bzw. Etagenbad. Einzel- bzw. Doppel­appartements in Studentenwohnheimen dagegen gelten als eigene Wohnung.

Alle Bewohner einer Wohnung haften gesamtschuldnerisch. Das bedeutet, jeder aus dieser Wohnung oder dem Wohnbereich im Studentenwohnheim könnte herangezogen werden, rückständige Beiträge zu zahlen.

Fragen zum Beitragsservice beantwortet die Verbraucherzentrale, Ansprechpartnerin: Kathrin Körber, Telefon  (0551) 29 34 148, montags, dienstags und freitags von 10 bis 14 Uhr oder per E-Mail: rundfunkbeitrag@vzniedersachsen.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.