• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Berne

Arbeitseinsatz: Bei DLRG alle Helfer an Deck

13.10.2014

Berne „Wir haben hier sogar fließend Wasser“, scherzt Rainer Weegen. Der Stedinger DLRG-Ortsgruppenvorsitzende nimmt es relativ gelassen, dass der Aufbau der neuen Aus- und Fortbildungsstation an der Juliusplate durch ein undichtes Dach wesentlich mehr Arbeit macht, als angenommen.

Rund anderthalb Monate steht das auf einem Schwimmponton gebaute Gebäude mittlerweile auf seinem flutsicheren Fundament. Mindestens zwölf Meter sind seine „Stelzen“ vorschriftsmäßig in den Boden gerammt. Das undichte Dach ist längt repariert. Die Holzvertäfelungen an den Wänden waren allerdings nicht mehr zu retten.

Zum großen Arbeitseinsatz rief die DLRG Stedinger Land darum ihre Mitglieder an den Berner Strand, um die auf zwei Etagen verteilten 70 Quadratmeter komplett zu entkernen. „Die Holzverkleidung, die stellenweise im Fußbodenbereich verschimmelt ist, soll später durch Rigipsplatten und Fliesen ersetzt werden. Das macht die Räume heller. Gut isoliert werden die Wände natürlich auch“, erklärt Rainer Weegen und freut sich über das gut gelaunte Team von 15 Helfern, mit dem die Arbeiten zügig von der Hand gehen. Sogar zwei DLRG-Kameraden aus Wilhelmshaven gehören dazu, die sich so für die Unterstützung der Stedinger beim „Wochenende an der Jade“ bedanken wollen.

Nach den 50 000 Euro, die Fundament und Aufbau gekostet haben, und zu denen es von der Gemeinde, dem Kreissportbund oder der Fassemer-Werft finanzielle Unterstützung gab, wird der Innenausbau mit weiteren 20 000 Euro zu Buche schlagen, schätzt Weegen. Die meisten Arbeiten haben die Mitglieder für den Winter eingeplant.

Auch an Maßnahmen zum Schutz des neuen Gebäudes haben die Rettungsschwimmer nach den schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit gedacht. Eine Videoüberwachung soll „vandalensicher“ angebracht werden, ist der Plan. Die Eingangstreppe aus Metall spendet die Deters-Werft, freuen sich die DLRG-Mitglieder.

Doch erst einmal müssen alle bei ihrem Arbeitseinsatz noch über eine Leiter klettern. Auf den guten Überblick auf den Strand, die sie im kommenden Sommer von der oberen Etage ihres neuen Gebäudes haben werden, freuen sich die Rettungsschwimmer schon jetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.