• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Berne

Die Favoritin setzt sich durch

12.08.2011

BETTINGBüHREN Rund 300 Pferde trabten „trockenen Hufes“ beim Reitturnier des RV Bettingbühren über den Turnierplatz. Nicht nur über das Wetter sondern auch über eine gut hergerichtete Reitanlage konnten sich die Teilnehmer freuen. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf und die hohe Starterfüllung“, so die Erste Vorsitzende Susanne Osterloh. Es sei schön für einen Verein die Chance zu haben, die Kreismeisterschaften austragen zu dürfen. „Ich erlebe, dass Vereine immer mehr zusammen arbeiten. Das bringt Spaß am Sport und eröffnet viele neue Möglichkeiten“, so Osterloh.

„Jump and Run“ ist beliebt

Spaß am Sport hatten mit Sicherheit auch die Teilnehmer der Prüfung „Jump and Run“. Ein Team bildete sich aus einem Reiter mit Pferd und einem Läufer. Sowohl der Vierbeiner als auch der Zweibeiner musste einen Parcours möglichst schnell bewältigen. Dies gelang Esther Hoffrichter auf „Nemo von Silbersee“ und ihrer Schwester Joana Hoffrichter zu Fuße am besten. Sie siegten in 48,98 Sekunden vor Marcel und Michelle Wenke mit 50,2 Sekunden.

Florin Kandzia vom RV Bettingbühren sicherte sich nun nach ihrem Landesmeistertitel zwei Siege bei den Kreismeisterschaften. In der kombinierten Prüfung der Klasse A, die sich aus einem A-Springen und einer A-Dressur zusammen setzt, holte sie sich den Titel gefolgt von Lisa Stanke auf „Charlotte“ ebenfalls vom RV Bettingbühren und Johanne Logemann und „Campari“ vom RuF „Sturmvogel“ Berne, die Dritte wurde. Außerdem gewannen Kandzia und „Wyomi“ mit 31 Punkten den Titel im Springen der Klasse A. Den zweiten Platz erritt sich hier Giannina Mammone auf „Clair de Lune“ vom RV Ovelgönne mit 27 Gesamtpunkten, dicht gefolgt von Talke van der Velde auf „Anka“ vom RV Rodenkirchen mit 26 Punkten.

Titel für Silke von Deetzen

Den Kreismeistertitel der Dressur Klasse A gewann Silke von Deetzen auf „Bailey’s Delight“ vom RV Ovelgönne. Den zweiten Platz erkämpften sich Kea Böning und „Riviera Star“ vom RuF „Sturmvogel“ Berne, knapp gefolgt von Tabitha Schmidt auf „Salomon“ vom RV Moorriem. In der Kreismeisterschaft der kombinierten Prüfung der Klasse E siegte „Gracie“ geritten von Laura Bielefeld vom RV Ovelgönne. Nah auf den Fersen und somit letztendlich auf dem zweiten Platz landete Vanessa Sulecki mit „Findus“ vom RV Bettingbühren. Platz drei holte Luise Wichmann mit „Chantall“ vom RuV „Sturmvogel“ Berne.

Insgesamt sahen Richter und die zahlreichen Zuschauer Prüfungen von der Führzügelklasse bis zur Dressur und dem Springen der Klasse A. Susanne Osterloh ist mit den Leistungen ihrer Vereinsmitglieder vollkommen zufrieden. Der Zweite Vorsitzende und Tierarzt Hans-Hermann Lagershausen fasste knapp und passend zusammen: „Wir konnten viele gute Leistungen von gut vorbereiteten Reitern und gesunden Tieren sehen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.