• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Berne

Geburtstag: Feuerwehr sorgt für Erfrischung

07.07.2014

Berne Von einem Rückgang der Geburtenzahlen kann Linda Schmitz-Major nichts merken in ihrer Einrichtung. „Wir sind auch im kommenden Kindergartenjahr wieder voll besetzt“, freute sich die Leiterin des Berner Kindergartens über das nicht nachlassende Vertrauen, das die Eltern der Kita seit inzwischen zwei Jahrzehnten schenken. Dass der Förderverein mit seinen engagierten Mitgliedern bei der Feier zum runden Geburtstag einen sehr großen Teil der Organisation übernahm, war nur ein weiterer Beweis für das gute Verhältnis zwischen den 13 Erzieherinnen und der Elternschaft.

„Anfang des Jahren haben wir begonnen, uns erste Gedanken über den Festablauf zu machen“, erzählte Fördervereinsvorsitzender René Meyerdierks, der gemeinsam mit seinem Stellvertreter Harald Hayen, Kassenwartin Frauke Martens, vielen Eltern und natürlich den Mitarbeiterinnen für die Feier ein tolles Programm mit vielen Attraktionen auf die Beine gestellt hatte.

Während Linda Schmitz-Major und ihr Team Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit von Bürgermeister Franz Bittner und den vielen Vertretern des Gemeinderats entgegennahmen, amüsierten sich die übrigen Besucher bestens bei den spannenden Aktionen in oder vor der Kita.

Beim Betreten des Kindergartens wurde man von einem „Wunschbaum“ begrüßt, an dem alle fünf Gruppen lauter kleine Wünsche befestigt hatten, die von den Besuchern erfüllt werden konnten. Der schattige Innenraum lud mit einem leckeren Kuchenbuffet zum Verschnaufen ein, und in den Bewegungsraum lockte eine große Tombola mit vielen Gewinnen.

Wünsche erfüllte auch Ballonmodellierer Marcel. Besonders Pferde aus lila Ballons standen bei den jungen Damen hoch in der Gunst. Melkhusbetreiberin Karin Schumacher spendierte als Geburtstagsgeschenk eine Ladung Quark mit Kirschen; die Einnahmen flossen komplett dem Förderverein zu, der an einem Stand nebenan zum Dosenwerfen einlud. Viel Vorarbeit hatten Erzieherin Gisela Wuttke und zwei Kolleginnen geleistet, um unzählige Wasserbomben für das Zielwerfen zu füllen – ein feuchtes Vergnügen, das bei fast 30 Grad sehr gut ankam.

Nicht nur feucht, sondern richtig nass wurde es bei der Berner Feuerwehr auf dem Parkplatz. Neben dem Erkunden eines Feuerwehrfahrzeuges war eine erfrischende Wasserschlacht besonders nach dem schweißtreibenden Toben auf einer der beiden Hüpfburgen ein herrliches Vergnügen. Selbst Ortsbrandmeister Stefan Krings blieb dabei nicht trocken.

Gut gelaunt und oftmals mit einem zur Fußball-WM passenden Nationalfarben-Make-up geschminkt, traten die Besucher schließlich den Heimweg an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.