• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Berne

Jahresversammlung: Karl-Bernd Böse geht im Guten

31.03.2017

Ganspe 17 Jahre, in denen viel für den Hegering und den Naturschutz in Stedingen erreicht wurden, liegen hinter Karl-Bernd Böse. Der Hegeringsleiter organisierte zusammen mit seinem Team Gehörschutzaktionen, Kochkurse, Ausflüge, Hubertusmessen, Wildessen, Jagdbälle, versuchte durch Einspruch die B 212 neu zu verhindern, sorgte für blaue Wildreflektoren an den Begrenzungspfählen, stellte Landwirten akustische Wildwarnmelder vor oder erinnerte mit Hinweisschildern in der Brutzeit Hundehalter an die Leinenpflicht.

Zum letzten Mal begrüßte Böse nun als Vorsitzender des Stedinger Hegerings auf der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Bischoff die Jägerschaft. Irgendwann werde es einfach Zeit, das Amt in jüngere Hände zu übergeben, sagte er. Immer fair, loyal und konstruktiv sei er Motor gewesen, der seine Aufgabe gelebt habe, wurde Böse für sein Engagement gelobt. Als Dankeschön bekam er eine 220 Jahre alte Karte von Berne.

Auch der 2. Vorsitzende Heinz Dieter Seemann, der ebenfalls 17 Jahre im Amt war, und Kassenwart Steffen Körber kandidierten nicht mehr.

Bevor mit Ingo Wöbken der neue Hegeringsleiter sowie dessen Stellvertreter Ralf Sillje und Kassenwart Sönke Martens gewählt wurden, wurde zunächst das 40-jährige Bestehen der Jagdhorngruppe gefeiert. Auf die 15 Bläser könne die Gruppe wirklich stolz sein, lobte Kreisbläserobfrau Heidi Spiekermann, die die Ehrungen übernahm. Karl-Bernd Böse, Sievert Pundt und August Wichmann gehören zu den Gründungsmitgliedern und sind der Jagdhorngruppe bis heute treu geblieben. Joachim Dinkelbach wurde für seine 20-jährige Mitgliedschaft geehrt und Kai Kohlwey ist seit zehn Jahren dabei.

Geehrt wurden außerdem Heinz Schumacher (65 Jahre) und Jörg Theilen (25 Jahre). In Abwesenheit gewürdigt wurden zudem Horst Ritter und Hans-Helmut Ahlers (jeweils 65 Jahre), Hans-Günther Wenke (50 Jahre) und Hans-Hermann Lagershausen (40 Jahre).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.