• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Berne

Ferienspaß: Kinder genießen einen seltenen Ausblick

20.08.2014

Warfleth Ungewohnte Höhenluft konnten am Wochenende einige Mädchen und Jungen bei der Ferienspaß-Aktion des Vereins „Schwarzer Leuchtturm“ schnuppern. Nach einer sportlichen Kletterpartie auf das Leuchtfeuer konnten sie ihre Blicke weit über die Baumkronen hinweg über das flache Land schweifen lassen. Der Verein „Schwarzer Leuchtturm“ und die Warflether Feuerwehr hatten wieder zu der Ferienspaßaktion eingeladen, bei der das denkmalgeschützte Wahrzeichen am Warflether Sand aus einer ganz neuen Perspektive erlebt werden konnte.

Während Günter Flegel und Karl-Frank Reschke vom Leuchtturmverein mit den Kindern den Weg Richtung Strand über die von wucherndem Grün gesäumten Pfade zu Fuß antraten, warteten der stellvertretende Ortsbrandmeister Herbert Meyer und seine Kameraden bereits an dem 116 Jahre alten Leuchtfeuer. Sie hatten dort die Leiter befestigt, die zum Überwinden der ersten drei der insgesamt 18 Meter notwendig war.

„Eigentlich war der Leuchtturm früher einmal ein ganzes Stück höher. Die unteren Querstreben, die jetzt direkt über dem Boden liegen, befanden sich einmal fast in Kopfhöhe. Doch dann wurde Sand aufgespült. Auch einen Campingplatz gab es hier in meiner Jugend“, erinnerte sich Günter Flegel, der zwar Vorsitzender des Leuchtturmvereins ist, ihn bisher aber noch nie erklommen hat – ganz anders als die sechs Kinder, die ganz gespannt dem Aufstieg entgegen sahen.

Gut gesichert mit Seilen wagte Lena, das einzige Mädchen unter den Teilnehmern, als erste den Aufstieg. Feuerwehrmitglied Tobias Schrön übernahm auf halber Strecke die Sicherung und Andreas Maguna hielt ganz oben auf der an diesem Tag recht windigen Plattform das Seil. Sogar die vielen Drachen auf dem Ritzenbüttleer Sand habe sie über die Baumkronen hinweg sehen können. Die Aussicht sei wirklich toll gewesen, pflichteten der Schülerin hinterher auch ihre Brüder und Renke bei, der besonders rasant den Aufstieg absolviert hatte. Aber selbst die Aussicht auf halber Strecke sei klasse gewesen, tröstete sich ein nicht schwindelfreier Teilnehmer.

Da Höhenluft hungrig macht, klang das Kletterabenteuer mit Bratwurst vom Grill am Feuerwehrhaus aus. Die nächste Veranstaltung des Leuchtturmvereins wird der Nikolauspunsch am Leuchtturmpad sein, der hoffentlich nicht wegen Hochwassers ausfallen muss.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.