• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Berne

Rodeln auf Weserdeich nicht erlaubt

21.01.2017

Weserdeich Rodeln auf dem Deich – grundsätzlich gibt es nichts gegen diesen Winterspaß einzuwenden, teilt der I. Oldenburgische Deichband mit. Neben Spaziergängen wird die spärliche, aber teils noch vorhandene Schneedecke gerne zum Rodeln und Schlittenfahren genutzt. Der größte Spaß für alle Altersklassen ist aber, wenn sich Kinder und Jugendliche zusammenfinden für ein Wettrodeln: mutig von der Deichkrone mehrere Meter nach unten zu stürzen, und dabei Fahrt aufzunehmen, um anschließend dann den Schlitten für eine weitere Fahrt wieder auf den Deich zu ziehen.

Der Deichband bittet dabei um Beachtung einer Einschränkung: Der Deich zwischen der B 74 (Zufahrt zur Fähre Richtung Farge) und der Überwegung zur Weserinsel „Ruschsand“ in Weserdeich entlang der Deichstraße in der Gemeinde Berne darf nicht zum Schlittenfahren oder Rodeln genutzt werden.

Dieser Deich ist im vergangenen Jahr den aktuellen Küstenschutzanforderungen angepasst worden. Anschließend ist Gras neu angesät worden. „Durch den Wintersport wird der mit Gras frisch angesäte Bereich stark in Mitleidenschaft gezogen und die noch junge Grasnarbe zerstört“, teilt Florian Wientzek vom Kreisverband Wesermarsch der Wasser- und Bodenverbände im Auftrag des Deichbands mit.

Der Deichband bittet um Beachtung des Verbots. Auf den anderen Deichen im Zuständigkeitsbereich des I. Oldenburgischen Deichbands darf das Freizeitvergnügen selbstverständlich stattfinden – natürlich jeweils auf eigene Gefahr.

Bei den Deichen, an denen nicht aktuell gearbeitet wurde, würden durch diesen Wintersport in der Regel keine Schäden entstehen, so dass das Schlittenfahren und Rodeln uneingeschränkt erlaubt werden kann, so Florian Wientzek weiter.

Wer zu der Einschränkung beim genannten Deichabschnitt noch Rückfragen hat oder allgemein weitere Informationen zum Küstenschutz haben möchte, kann sich gern an den Vorsteher des I. Oldenburgischen Deichbands, Cord Hartjen, unter Telefon   0160/2940990 wenden.