• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Kater vorne – Dalinghaus raus
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Bürgermeisterwahl In Vechta
Kater vorne – Dalinghaus raus

NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

Als Bewerber mehr für sich herausholen

18.11.2017

Berlin Mancher Arbeitnehmer träumt vielleicht von kostenloser Kinderbetreuung. Der Nächste von mehr Freizeit, von besserer Altersvorsorge – oder vom Schwimmbad. Klingt nach Wunschdenken? Nicht unbedingt: Wo Fachkräftemangel herrscht, haben Bewerber Aussicht auf Zusatzleistungen.

Da sind zum Beispiel Ausbildungsberufe wie Erzieher, Pflegekräfte, Maschinenbauer oder Handwerker, in denen offene Stellen oft lange leer bleiben. Während eine offene Stelle in der Regel nach 100 Tagen besetzt werden kann, suchen Arbeitgeber in der Altenpflege durchschnittlich 167 Tage nach einem neuen Mitarbeiter. Und im Bereich Klempnerei, Sanitär, Heizung und Klima dauert es rund 156 Tage, zeigt eine Studie der Bundesagentur für Arbeit.

Für Bewerber ist das eine Chance: Einige Betriebe zahlen mehr als die branchenüblichen Gehälter und Tarife, um gute Fachkräfte zu gewinnen und an ihren Betrieb zu binden. Darauf weist der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hin.

Manche Branchen haben deshalb auch schon die Vergütungen für Auszubildende erhöht – zum Beispiel der Verband deutscher Zahntechniker-Innungen.

Noch deutlicher wird der Wandel des Arbeitsmarkts durch den Fachkräftemangel, wenn es um die begehrtesten Akademiker geht: Manche Ingenieure, IT-Fachkräfte oder Naturwissenschaftler sind inzwischen so nachgefragt, dass sie sich Privilegien quasi aussuchen können.

Zeit ist dabei oft am begehrtesten – nicht Geld. Das zeigt eine Erhebung der Unternehmensberatung Kienbaum und der Zeitschrift „Capital“, für die Unternehmen zu ihren Lock-Angeboten befragt wurden. Hoch im Kurs stehen zum Beispiel Arbeit von zu Hause aus oder Chancen auf Sabbaticals. Das bestätigt auch Maike Rademaker vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB): „Viele Arbeitnehmer legen Wert auf eine gute Work-Life-Balance, das heißt vernünftige Arbeitszeiten, Chancen für ein Sabbatical, oder auf gute Weiterbildung.“

Nur wenige Arbeitgeber bieten solche Vorteile allerdings von sich aus an. Bewerber müssen konkret nachfragen – und zwar am besten nach dem Vorstellungsgespräch. Dann gibt es vielleicht auch eine Monatskarte, einen Firmenparkplatz, eine gute Altersvorsorge, zusätzliche Urlaubstage oder Krankenversicherungen zu ergattern. Viele Arbeitgeber passen sich an die Lebenssituationen an – zum Beispiel in Sachen Kinderbetreuung.

Wichtig ist: Man sollte erkunden, wie dringend ein Arbeitgeber einen braucht – und was beim Chef „drin“ ist.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.