Navigation überspringen
nordwest-zeitung

Ablösung An Der Bbs Friesoythe Carsten Vaske übernimmt Abteilungsleitung von Josef Hille


Neuer Studiendirektor: Carsten Vaske
Ralf Stammermann

Neuer Studiendirektor: Carsten Vaske

Ralf Stammermann

Friesoythe - Während sich mit Josef Hille und Klaus Lübbers zwei Lehrkräfte an den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Friesoythe verabschiedet haben, ist Carsten Vaske neuer Studiendirektor am BBS-Standort Scheefenkamp.

Carsten Vaske

Vaske übernimmt zudem die Leitung der Abteilung Technik/Agrarwirtschaft. Der leidenschaftliche Techniker engagiere sich für innovative Kommunikationstechniken in der beruflichen Bildung. Gemeinsam mit seinen Teams setze er sich für E-Mobilität, Robotik und additive Fertigungsverfahren ein, heißt es von der BBS.

Nach seinem Abitur hatte Vaske eine Ausbildung zum Radio- Fernsehtechniker absolviert. Danach studierte er an der Fachhochschule in Wilhelmshaven Allgemeine Feinwerktechnik. Als Diplom-Ingenieur war Carsten Vaske im Sondermaschinenbau tätig und begann 2005 den Master-Studiengang Berufspädagogik an der Universität Bremen mit der beruflichen Fachrichtung Metalltechnik und dem Nebenfach Elektrotechnik.

Seit 2009 ist er als Studienrat in Friesoythe tätig. Dort unterrichtet er in der Berufsfachschule, Berufsschule, Fachoberschule und im Beruflichen Gymnasium Technik die Fächer Kfz-Technik, Elektrotechnik und Mechatronik. Seit 2016 leitet er zudem das Bildungsgangteam der Berufsfachschulen Technik und das Fachteam Mechatronik/Elektrotechnik am Beruflichen Gymnasium Technik. Die Mitarbeit im Medienteam, die Betreuung des Netzwerkes und der Hardware am Standort Scheefenkamp sowie die Pflege des schulinternen Informationssystems IServ fallen ebenso in den Vaskes Aufgabenbereich wie auch die Zusammenarbeit in der EDV mit dem Medienzentrum Cloppenburg.

Josef Hille

Nach 20 Jahren als Abteilungsleiter des Technikbereichs endete nun die Dienstzeit für den Studiendirektor Josef Hille. Nach den Studien zum Maschinenbauingenieur und für das Lehramt an berufsbildenden Schulen mit den Fächern Metalltechnik und Physik folgte das Referendariat.

Teamarbeit und ein guter Umgang mit Schülern und Kollegen hätten Josef Hille besonders am Herzen gelegen, heißt es von der BBS Friesoythe. Dabei sei es ihm immer wichtig gewesen, an der Weiterentwicklung der Schule mitzuwirken, um den Anforderungen der sich ändernden Arbeitswelt mit ihren Auswirkungen gerecht zu werden. Ein Prozess, der mit der Digitalisierung nach wie vor in vollem Gange sei. Im Laufe seiner Tätigkeit habe Hille im technischen Bereich gemeinsam mit den dort tätigen Teams verschiedene Schulformen in den Bereichen Berufsschule, Berufsfachschule und in der Fachoberschule neu einrichten können. Auch seien Ausbildungsgänge für Fachwerker eingerichtet und Berufseinstiegsklassen in fast allen technischen Fachrichtungen eingeführt worden.

Klaus Lübbers

Nach fast 30-jähriger Tätigkeit als Berufsschullehrer geht Klaus Lübbers in Pension. Nach dem Abitur hatte er eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann begonnen. Danach folgte ein Handelslehramtsstudium der Wirtschaftswissenschaften und Anglistik. Außerdem studierte er an der Newcastle University in England. Sein Referendariat begann er im Ammerland, später zog es ihn zur BBS I in Cloppenburg, wo er auch Abitur gemacht hatte.

Nachdem er immer wieder an die BBS Friesoythe abgeordnet wurde, zog es Lübbers nach der Selbstständigkeit der Berufsschule dauerhaft in die Eisenstadt zurück. Seitdem habe er in fast allen Schulformen vorwiegend die Fächer Englisch und Informatik unterrichtet, teilt die BBS Friesoythe mit. 2003 wurde Lübbers zum Oberstudienrat ernannt. Er betreute den Bereich Informatik und war verantwortlich für die Homepage der Schule.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Kolumne Klaus-Peter Wolf Vom Glück des Autors bei der Begegnung mit dem Leser

Klaus-Peter Wolf Ostfriesland

Schulausschuss Zetel Diskussion um Zuschuss für Mittagessen in Grundschulen

Josepha Zastrow Zetel

Energiewende Niedersachsens größter Solarpark entsteht in Emden

Ute Lipperheide Emden

Filialnetz in Oldenburg schrumpft Oldenburger Volksbank schließt in Osternburg und Kreyenbrück

Anja Biewald Oldenburg

Schrittweise Erhöhung geplant 5,20 Euro für eine Stunde parken in Oldenburgs Innenstadt

Patrick Buck Oldenburg
Auch interessant