• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

Den Urlaub in der Firma rechtzeitig kommunizieren

15.05.2019

Berlin (dpa/tmn) - Damit der Erholung im Urlaub nichts entgegensteht, sollten Beschäftigte ihre Ferienzeit vorplanen. Darauf weist die Berufsgenossenschaft Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (BG ETEM) hin.

Zur Vorbereitung auf die Auszeit sollten Berufstätige zum Beispiel die eigene Abwesenheit rechtzeitig kommunizieren. Also: Frühzeitig mit der Vertretung die anstehenden Aufgaben durchsprechen, und im besten Fall eine schriftliche Übergabe mit den wichtigsten To-dos hinterlassen. Das Telefon sollten Beschäftigte umleiten, in der E-Mail-Abwesenheitsnotiz hinterlassen sie die Kontaktdaten ihrer Urlaubsvertretung.

Die private Handynummer für Rückfragen zu hinterlegen oder den Dienst-Laptop in den Koffer zu packen, sei keine gute Idee, erklärt die Berufsgenossenschaft in ihrer Zeitschrift "Arbeit & Gesundheit" (Ausgabe 03/2019). Während der freien Tage sollten Beschäftigte sich der eigenen Gesundheit zuliebe tatsächlich eine Auszeit vom Beruf nehmen - und keine Arbeit mitnehmen.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.