GANDERKESEE - „Bücher sind out“, heißt es gelegentlich von den Lesegewohnheiten der jungen PC-Generationen. Doch das genaue Gegenteil war am Montag im Gymnasium Ganderkesee mitzuerleben: Fünf bekennende Bücherwürmer traten dort zum Vorlesewettbewerb der 6. Klassen an. Lucia Etrich aus der 6m gewann – und wird die Schule vom Steinacker beim Kreisentscheid in Wildeshausen vertreten.

„Witziges, Magisches, Fantasievolles“, darauf steht die elfjährige Schulsiegerin. In der Gemeindebücherei ist Lucia Stammgast, „ein Buch die Woche“, so beschreibt sie ihr Pensum. Zum Vorlesewettbewerb hatte sie „Eric und das boxende Schaf“ aus der Amanda X-Reihe von Joachim Friedrich mitgebracht, ein Buch, in dem Haushälterin Amanda, die Freundinnen Ricki und Blümchen sowie ein Schaf die Hauptrollen spielen – „ein angeblich außerirdisches Schaf“, wie Lucia verschmitzt anmerkte.

Bei dem Wettbewerb werden Punkte für Lesetechnik, Textverständnis oder Textgestaltung gegeben. „Das Wichtigste ist, dass Inhalt und Atmosphäre des Beitrags deutlich werden, dass man eintauchen kann in die Handlung“, sagte Jurymitglied und Deutschlehrer Markus Sierp.

Alle fünf Teilnehmer waren bereits vor dem Schulentscheid Sieger – denn Lucia Etrich, Bennet Keller, Sarah Fechner, Lisa Däweritz und Sascha Rind hatten sich in ihren jeweiligen 6. Klassen auf Platz eins gelesen.

Am Ende des Schulentscheids wurde es knapp. „Es ging um Feinheiten“, schilderte Vorjahressieger Pascal Paukstat die Beratungen in der dreiköpfigen Jury. Lucia Etrich und Sarah Fechner mussten sich einem Stechen stellen – das Lucia für sich entscheiden konnte. Dieses Stechen habe es in sich gehabt, fand Sierp. Denn die Mädchen mussten einen unbekannten Text lesen – eine Passage aus „Caius geht ein Licht aus“ mit schwierigen lateinischen Namen.