GEHLENBERG - GEHLENBERG/KP - Zur Ermittlung der besten Leser im plattdeutschen Lesewettbewerb traten die Mädchen und Jungen an. Vor einer neunköpfigen Jury aus Elternvertretern und den Lehrkräften trugen sie die Texte vor, die sie in den Tagen zuvor für den Wettbewerb vorbereitet hatten.

Die Jury hatte dabei die Aufgabe, die Aussprache, die Betonung und Sinnentnahme sowie den Lesefluss und das Textverständnis beim Vortrag zu beobachten und dann entsprechende Punkte für die einzelnen Kategorien zu verteilen. Die Kinder zeigten beim Vorlesen, dass sie sich intensiv mit dem Lesestoff befasst hatten und teilweise ohne genauere Kenntnis der plattdeutschen Sprache damit zurechtkamen. Auch zwei Kinder aus vietnamesischen Familien wagten sich an die völlig unbekannte Sprache und zeigten ganz beachtliche Ergebnisse.

In der Endabrechnung siegten in der Klasse 3a Heinz Gerdes, Lukas Preut und Leon Pohlabeln, in der 3b Daniel Windt, Julia Kramer und Lukas Behnen sowie in der Klasse 4 Lena Knipper, Selina Abeln und Jonas Kramer.

Die zwei Klassenbesten werden die Grundschule Gehlenberg im Wettbewerb auf Kreisebene vertreten.