• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

Qualifizierung: Weiterbildung richtig finanzieren

27.06.2020

Gütersloh Wer sich neben dem Beruf weiterbilden will, muss häufig hohe Kosten stemmen. Verschiedene Stipendienprogramme können unter Umständen bei der Finanzierung von akademischen Weiterbildungen helfen, erklärt das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in einem Beitrag zum Thema.

Oft sind die Kosten hoch, wenn es etwa darum geht, in einer Weiterbildung „ECTS-Punkte“ zu erreichen, die von anderen Hochschulen anerkannt werden und auf ein späteres Vollstudium angerechnet werden können. Auch ein Zweitstudium käme teuer. Gleichzeitig kann man während der Weiterbildung oft nicht in Vollzeit arbeiten.

Das CHE verweist auf das Aufstiegsstipendium, das Weiterbildungsstipendium und das Deutschlandstipendium, die jeweils vom Staat gefördert werden. Voraussetzungen und Förderbedingungen finden sich jeweils auf den Webseiten der Anbieter.

Daneben können Arbeitnehmer ihren Arbeitgeber einbinden, sich die Konditionen der Bildungsprämie ansehen oder Stipendienprogramme prüfen – sowie Kredite.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.