• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

Aufstand zum Schulstart

07.08.2018

Hannover Die niedersächsische Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) will mit Klagen und einer Demonstration bessere Arbeitsbedingungen für Lehrer und pädagogische Fachkräfte herbeiführen. Am 13. September – parallel zu den Haushaltsberatungen – sollen mehrere Tausend Lehrer vor dem Landtag für eine bessere Bildungsfinanzierung demonstrieren, kündigte die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth am Montag an. Kernforderung: eine bessere Bezahlung für Grund-, Haupt- und Realschullehrer und mehr pädagogische und therapeutische Fachkräfte.

Zu Beginn des neuen Schuljahres kritisierte Pooth: „Meine Kolleginnen und Kollegen starten unter erschwerten Bedingungen.“ Zahlreiche Quereinsteiger, aber auch viele Pensionäre müssten einspringen, um die Unterrichtsversorgung zu gewährleisten. Rund 3000 Lehrer müssten zudem an anderen Schulen aushelfen. Auf dem Arbeitsmarkt seien vor allem Gymnasiallehrkräfte verfügbar. Diese alljährlich an andere Schulformen abzuordnen, sei keine Lösung, sagte Pooth.

Die schulpolitische Sprecherin der Grünen, Julia Hamburg, bestätigte das: „Das Abordnungskarussell richtet vor allem Chaos an. Grundschulen können mit einer Vielzahl von abgeordneten Lehrkräften, die immer nur für ein paar Stunden im Einsatz sind, keinen guten Unterricht organisieren.“

Gleichzeitig zahlten benachbarte Bundesländer zum Teil wesentlich besser, fügte Pooth hinzu. Sie spricht von durchschnittlich 500 Euro pro Monat. Die Gewerkschaft fordert daher eine Anhebung der Besoldungsgruppen.

Ein weiteres Thema sind die Überstunden an allen Schulformen. Jedes Jahr verfielen laut einer Arbeitszeitstudie rund 2,47 Millionen Überstunden, prangert die GEW an. Gegen Überlastung klagten aktuell mehrere Lehrer mit Unterstützung der Gewerkschaft.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.