JEVER - Franz Polter, Schulhausmeister am Mariengymnasium in Jever, ist nach fast 35 Jahren im öffentlichen Dienst offiziell in den Ruhestand verabschiedet worden.

Nach dem erfolgreichen Abschluss seiner Malerlehre vom 1. April 1965 bis zum 31. März 1968 arbeitete Franz Polter vom 1. April 1968 bis zum 11. September 1971 als Dekorationsmaler bei den Olympia-Werken Roffhausen. Zwischenzeitlich leistete er seinen Grundwehrdienst ab. Von September 1971 bis September 1978 war er für die Firma Jürgens in Hooksiel tätig.

Am 15. September 1978 trat er dann seinen Dienst als Schulhausmeister beim Mariengymnasium Jever an. Am 14. März 2002 konnte er auf eine 25-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst zurückblicken. Auf dieses Jubiläum folgten noch fast weitere zehn Jahre.

Bekannt ist Polter in Jever nicht nur als Schulhausmeister, sondern auch als engagierter Feuerwehrmann und ehemaliger Ortsbrandmeister.