KAMPE - jeweils die Sieger in den einzelnen Abteilungen:Guilia Rholfs, Daniela Krämer, Lena Körte, Mandy Lüttig, Wiebke Zuidema,, alle Rhauderfehn, Sören Meyer, Vanessa Pawlik, Charline Pagel, alle Elisabethfehn, Nathalie Gröneweg, Aperberg, Nina Brinkmann, Lea-Marie Last, beide Saterland. Finale Reiterwettbewerb: 1. Mandy Lüttig, Rhauderfehn. Oldie-Reiter-Wettbewerb: 1. Heiko Specht, Augustfehn, 2. Stephanie Abeln, Elisabethfehn, 3. Reinhold Herbers, Saterland; Dressur- Reiter-Wettbewerb: 1. Jasmin Schulte, Saterland, 2. Jasmin Meyer, Elisabethfehn, 3. Mandy Lüttig, Rhauderfehn; Springreiterwettbewerb: Inola Dänekas, Augustfehn, 2. Franziska Koop, Dwergte, 3. Mandy Lüttig, Rhauderfehn; Dressurwettbewerb Klasse E, erste Abteilung: 1. Johanna Neumann, Aperberg, 2. Inola Dänekas, Augustfehn, 3. Lorena Nehus, Elisabethfehn und Jasmin Schulte, Saterland; zweite Abteilung: 1. Viola Bartels, 2. Inola Dänekas, 3. Heiko Sprecht alle Augustfehn und Jasmin Schulte, Saterland; Dressurprüfung Klasse A, erste Abteilung: 1. Melanie Lindemann, 2. Johanna Neumann, beide Aperberg, 3. Viola Bartels, Augustfehn; zweite Abteilung: 1. Viola Bartels, Augustfehn, 2. Jeanette Ahlfs, 3. Melanie Lindemann, beide Aperberg; Mannschaftsdressur Klasse E: 1. RFV Elisabethfehn; Stilspringwettbewerb Klasse E, erste Abteilung: Inka Raabe, Ammerland, 2. Selina Lampen, 3. Lorena Nehus, beide Elisabethfehn; zweite Abteilung: Saskia Gerdes, Augustfehn, 2. Stephanie Abeln, Elisabethfehn, 3. Jana Lücking, Dwergte; Springwettbewerb Klasse E, erste Abteilung: 1. Ramona Marks, Aperberg, 2. Imke Schaumburg, Augustfehn, 3. Katharina Rüter, Dwergte; zweite Abteilung: 1. Saskia Gerdes, Augustfehn, 2. Dietmar Reil, Aperberg, 3. Imke Körte, Rhauderfehn; Springwettbewerb Oldies: 1. Helmut Macke, Rhauderfhen, 2. Dietmar Reil, Aperberg, 3. Heiko Sprecht, Augustfehn;

Hoch zu Ross hatten die Aktiven der Reitertage des Reit- und Fahrvereins (RFV) Elisabethfen am Wochenende auf der Anlage „Marienbarg“ in Kampe nicht nur mit den eigenen Vierbeinern und den Bewertungen durch die Richter, sondern besonders gegen die drückende Hitze zu kämpfen. Das sah auch Richter Dieter Drees aus Löningen und „befahl“ Marscherleichterung für die Sattelakrobaten. Die erhoffte Abkühlung blieb bei den Elisabethfehner Reitertagen aus.

Mit der Veranstaltung feierten die Reiter vom Elisabethfehnkanal gleichzeitig das fünfjährige Bestehen des RuF Elisabethfehn. Auf der Anlage auf dem Reiterhof Schmiemann in Kampe fanden die Reitsportfreunde sowohl in der Dressur als auch im Springen optimale Bedingungen vor.

Ausgeschrieben waren die Prüfungen in der Dressur bis zur Klasse E und beim Springen bis zur Klasse A. Mit circa 200 Nennungen und 100 Reitern hatten die Reitertage für den ländliche Reitverein vom Kanal schon ein gewisse Größenordnung erreicht. „Wir haben an diesem Wochenende guten Sport vom Nachwuchs gesehen“, freute sich der Vorsitzende des RuF Elisabethfehn Fritz Sieve.

Viele Helfer waren an den Turniertagen im Einsatz – ob Parcoursaufbauer, Zeitnehmer, Meldestelle oder Ordner. Auch für das leibliche Wohl war auf der Veranstaltung bestens gesorgt.