An dem 42. Internationalen Jugendwettbewerb „Jugend Kreativ“ haben die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Petersdorf teilgenommen. Betreut wurden sie dabei von der Lehrerin Christel Schweiger. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautete „Jung und Alt“. Heiko Thoben und Christian Kok von der örtlichen Volksbank waren zur Siegerehrung in die Schule gekommen. „Ihr habt alle tolle Bilder gestaltet“, lobte Thoben. So fiel es der Jury sehr schwer, die Preise zu vergeben. Jette Deeken gewann den ersten Preis bei den ersten und zweiten Klassen. Auf Platz zwei kam Merle Nording gefolgt von Jette Runden, Elsa Prüllage und Sophie Thoben. Bei den dritten und vierten Klassen gewann Elisa Schewe vor Sarah Lange, Andre Tapken, Jana Schweigatz und Gesche Kieckhäfer. Die beiden Wertungsklassensieger nehmen an der Weser/Ems-Ausscheidung teil.

Auch die St.-Martin-Schule Bösel beteiligte sich an dem Wettbewerb „Jung und Alt“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Mit Hingabe und Begeisterung gestalteten über 350 Schülerinnen und Schüler ihre Kunstwerke. Die Jury, bestehend aus den Lehrerinnen Agnes von Garrel, Christine Kühling-Thees, Hanna Wandscher und Heiko Thoben von der Volksbank Bösel, hatte es deshalb auch schwer. Die Sieger des 1. und 2. Schuljahres waren: Ayla Reeke, Lara Bläcker und Louisa Röwe. Im 3. und 4. Schuljahr waren Mia Schütte, Sophia Meinerling und Marie Götting die Besten des Jahrgangs.

Die Petersdorfer Muttertagstruppe hat es sich seit zwölf Jahren zur Tradition gemacht, immer am Muttertag eine Radtour zu machen. Im Gegensatz zum Vatertag sei am Muttertag ja überall nur wenig los, so Susanne Barsties von der Truppe. Aber: Diesmal kehrte die Gruppe im Restaurant Hellas in Bösel ein und verbrachte dort einen lustigen Abend.