• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

„Schulfach Gesundheit ist nötig“

16.05.2018

Langeoog /Oldenburger Land Die Ärztekammer Niedersachsen hat ihrer Forderung nach einem Schulfach Gesundheit während ihrer Woche der Praktischen Medizin auf der ostfriesischen Insel Langeoog Nachdruck verliehen. „Ohne Gesundheit ist alles nichts“, betont Kammerpräsidentin Dr. med. Martina Wenker. „Daher ist es wichtig, schon Kinder und Jugendliche an das Thema Gesundheit – zum Beispiel über ein eigenes Schulfach – heranzuführen.“

Jens Wagenknecht, Mediziner aus Varel (Kreis Friesland) und Vorsitzender der Ärztekammer-Bezirksstelle Wilhelmshaven, kritisiert die Unkenntnis vieler Kinder und Jugendlicher bei Gesundheitsfragen. Der Nachwuchs müsse lernen, dass es eine Ernährung fernab von bestelltem Essen und Fertiggerichten gebe. Auf die Frage, ob es im Hause des Familienvaters denn Nuss-Nougat-Creme gebe, antwortet der Mediziner ganz schnell: „Aber selbstverständlich.“ Verbote führten nicht zum Erfolg, stattdessen komme es auf das richtige Maß an.

„Die Weltgesundheitsorganisation WHO versteht Gesundheit als einen Zustand des körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit und Gebrechen. Je früher Kinder und Jugendliche körperliche und seelische Prozesse besser verstehen, desto größere Chancen haben wir, sie für eine individuelle gesundheitsbewusste Lebensführung motivieren zu können“, betont die Fachärztin und Kammerpräsidentin Wenker, die am Dienstag in der Inselschule auf Langeoog gemeinsam mit Schülern ein gesundes Mittagessen zubereitet hat.

Kindern und Jugendlichen müsse insbesondere altersgerechtes Wissen über die Bedeutung einer ausgewogenen und gesunden Ernährung, ausreichender Bewegung und psychischer Ausgeglichenheit vermittelt werden.

„Mit den Schülern einer 8. Klasse eine gesunde Mahlzeit zu kochen, hat mir große Freude gemacht“, betont Wenker. „Die Neugierde und Aufgeschlossenheit der Jugendlichen bestärkt mich darin, mich auch weiterhin für ein Schulfach Gesundheit an den niedersächsischen Schulen einzusetzen.“

Nach Ansicht des Vareler Arztes Wagenknecht hat „die Landesregierung den Handlungsbedarf erkannt“. „Wir hoffen, dass nun Taten folgen.“ Aus eigener Erfahrung wisse er, wie viele junge Menschen bereits über Verstopfungen klagten. Das Wissen über die richtige und ausgewogene Ernährung könne hier Abhilfe schaffen.

Helga Strube, ehemalige Sektionsleiterin Niedersachsen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, hat das Konzept entwickelt und die Schüler auf Langeoog gemeinsam mit der Ernährungsexpertin Wiebke von Atens-Kahlenberg betreut. Begeistert war Strube besonders von Michael Recktenwald, Küchenmeister des Bio-Restaurants Seekrug auf Langeoog, der kurzerhand im Schulgarten verschwand, um ein paar Rosenblätter zur Verfeinerung des Nachtisches zu pflücken. „So macht Kochen Spaß.“

Lars Laue
Korrespondent
Redaktion Hannover
Tel:
0511/1612315
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.