LINDERN - 50 Schülerinnen und Schüler des dritten und vierten Schuljahres der Linderner Grundschule haben sich am „23. Lääswettstriet 2009 Plattdüütsch un Seeltersk van de Ollnborger Landskup“ der Oldenburgischen Landschaft beteiligt. In der 3. Klasse gab es für Lutz Gerdes die meisten Punkte, und Lina Lübbers belegte den zweiten Platz. Bei der 4. Klasse gab es zwei Sieger. Anja Kollmer und Ina Ostermann hatten von der Jury die gleiche Punktzahl erhalten.

Vorbereitet wurde der Wettbewerb von Lehrerin Hedwig Thoben, die von ihrer Kollegin Irmgard Schleper und Rektor Josef Gäbken tatkräftig unterstützt wurde. Die Jury wurde ergänzt durch den Heimatvereinsvorsitzenden Gerd Janzen, den stellvertretenden Bürgermeister Heinrich Schütte sowie die Elternvertreter und Fördervereinsmitgliedern Annegret Veith und Christa Thyen.

Die Mädchen und Jungen hatten sich gut vorbereitet. Von den 50 Kindern der beiden Klassen blieben für die Endausscheidung von jeder Klasse sieben übrig. Die Jury hatte keinen leichten Stand und konnte erst im Punktesystem die Sieger ermitteln.