Wildeshausen - Von Teneriffa nach Wildeshausen – 19 Schüler des „Colegio Virgen del Mar“ haben für eine Woche die sonnige Heimat gegen den Luftkurort Wildeshausen getauscht. Im Rahmen eines Austauschprojektes, das 2013 ins Leben gerufen worden war, waren die Jugendlichen am Montag zusammen mit Deutschlehrerin Juliane Pangels angereist.

Am kommenden Montag, 10. März, steht die Heimreise an. Zwischenzeitlich wartet ein volles Programm auf die Schüler, die im Rahmen des Austauschs ihre deutschen Sprachkenntnisse aufbessern sollen.

„Ich bringe den Schülern in Teneriffa Deutsch bei, hier sollen sie lernen, mehr und besser zu sprechen“, sagte Juliane Pangels. Bereits im vergangenen Jahr waren die Schüler der Integrierten Gesamtschule Spascher Sand nach Teneriffa gereist, um dort ihre Spanischkenntnisse aufzufrischen. Am Mittwoch stand ein Ausflug nach Bremen auf dem Plan, wo das Geschichtenhaus im Schnoor besichtigt wurde. Anschließend ging es auf Erkundungstour durch die Stadt.

„Geplant ist noch ein Besuch in der Meyer Werft in Papenburg“, sagte Angeles Rodriguez, Spanischlehrerin an der IGS. Die Schüler werden für die Zeit ihres Besuchs bei Gastfamilien untergebracht, mit denen sie am Wochenende einige Ausflüge unternehmen sollen, sagte Rodriguez. Der zweite Teil des Austauschprogramms, in dem 25 Schüler der Integrierten Gesamtschule Spascher Sand für eine Woche nach Teneriffa fliegen werden, ist für Herbst dieses Jahres geplant, erklärte Petra Sechting, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit von Gut Spasche.

Bei der Organisation des Austausches behilflich war auch die Leiterin der IGS, Sarah Orth. Das Projekt soll in den nächsten Jahren fortgesetzt werden.