• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

Ehemaliger Professor verstorben

16.10.2019

Oldenburg Der Mathematik-Didaktiker Prof. Dr. Heinrich Besuden ist am 11. Oktober im Alter von 95 Jahren verstorben. Besuden lehrte insgesamt 50 Jahre lang in Oldenburg. Zunächst an der Pädagogischen Hochschule, deren Rektor er von 1965 bis 1967 war, und ab 1973 an der Universität. Als Verfasser von Mathematik-Lehrbüchern für Generationen von Schülerinnen und Schüler genoss er internationales Renommee.

Besuden gehörte zu den ersten Absolventen der im August 1945 neu gegründeten Pädagogischen Hochschule (PH) in Oldenburg. Nach dem Studium der Mathematik, Physik, Chemie und Pädagogik an der Universität Köln unterrichtete er am Oldenburger Hindenburg-Gymnasium. Nach seiner Promotion 1955 wurde er als Hochschullehrer nach Oldenburg berufen.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Trauerfälle aus der Region sowie Ratgeberartikel zum Thema Trauer.

NWZ-Trauer.de
Trauerfälle aus der Region sowie Ratgeberartikel zum Thema Trauer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.