• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

ZEHN tischt gesundes Essen auf

02.10.2019

Oldenburg „Alle reden vom Essen, und die Themen Kochen und Ernährung sind allgegenwärtig in den Medien – doch das heißt nicht, dass wir uns bewusst und gesund ernähren“, sagte Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) am Dienstag in Oldenburg. Anlass war der Startschuss für das Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN) bei der Landwirtschaftskammer.

Essgewohnheiten verändert

Lebensmittelverschwendung reduzieren, Ernährungswissen vermitteln und das Image der Hauswirtschaft verbessern: Das und mehr sind die Aufgaben des ZEHN. Angesiedelt ist das Landeszentrum an die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit Sitz in Oldenburg.

Das neue Team von fünf Ernährungswissenschaftlerinnen rund um die Leiterin des Zentrums, Rike Bullwinkel, wurde von Otte-Kinast begrüßt. Laut der Ministerin haben sich durch einen veränderten Alltag und neue Familienstrukturen auch die Ernährungsgewohnheiten geändert. „Wir essen immer häufiger ,außer Haus’, also unterwegs, bei der Arbeit, in der Mensa oder im Kindergarten – und immer seltener Zuhause, gemeinsam an einem Tisch und dazu noch frisch gekocht“, so Otte-Kinast. Somit fehle auch oft das Wissen übers Kochen und über gesunde Ernährung, was zu gesundheitlichen Problemen und Übergewicht führen könne.

Image der Hauswirtschaft aufbessern

Das Zentrum hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, den Menschen Infos über ausgewogene Ernährung und hauswirtschaftliche Alltagskompetenzen zu vermitteln. Auch die Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln soll gesteigert werden. „Wenn pro Jahr und Einwohner 55 Kilogramm Lebensmittel in Deutschland weggeworfen werden, dann fehlt hier eindeutig Nachhilfe“, sagte Otte-Kinast.

Auch das Imageproblem der Hauswirtschaft will die Einrichtung angehen. Denn das Interesse an hauswirtschaftlichen Ausbildungsberufen gehe zurück. Dabei sei Hauswirtschaft mehr als Kochen und Putzen. Es gehe auch um die finanzielle Planung eines Haushaltes, sagte ZEHN-Leiterin Bullwinkel.

Über die Ansiedlung an der Landwirtschaftskammer freut sich Präsident Gerhard Schwetje: Er hält die Entscheidung für „gut und richtig“, denn die Kammer biete Kompetenz, Erfahrung und Vernetzungsmöglichkeiten. Zunächst werde das ZEHN für fünf Jahre installiert. Damit erfüllt die Landesregierung ein Vorhaben aus der Koalitionsvereinbarung. Für das Zentrum stehen Haushaltsmittel in Höhe von rund 3,66 Millionen Euro bereit.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Anna-Lena Sachs Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.