• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

Feste Termine statt „Durchlaufmesse“

15.05.2019

Oldenburg /Nordwesten Die Wahl des passenden Berufes oder Studienganges stellt Schülerinnen und Schüler oft vor große Herausforderungen. Je differenzierter die Berufswelt wird, je mehr Möglichkeiten es gibt, desto größer die Unsicherheit. Ein Baustein, der den Nachwuchskräften helfen soll, ist die Fachmesse für Ausbildung und Studium Vocatium in den Weser-Ems-Hallen – und die wird nicht nur immer größer, sondern verfolgt auch einen ganz anderen Ansatz als viele andere Berufsmessen.

„Bei uns vereinbaren die Schüler feste Gesprächstermine“, erklärt Franziska Nölting das Konzept. Die Diplom-Sozialwissenschaftlerin ist als Projektleiterin beim Institut für Talententwicklung (IfT) für die Vocatium zuständig. 108 Aussteller sind es dieses Mal, 19 mehr als im vergangenen Jahr. Damit die Schülerinnen und Schüler aber genau wissen, welche potenziellen Arbeitgeber auf der Messe sind, wie sie sich am besten präsentieren und was es in einem Vorstellungsgespräch zu beachten gibt, ist das Vocatium-Team das ganze Jahr über im Einsatz. Denn nicht nur die Messen, die bislang unter anderem in Bremen und Oldenburg und ab dem kommenden Jahr auch in Bremerhaven stattfinden, gehören zum Aufgabenfeld. Auch die vorbereitende Arbeit in den Schulen ist Bestandteil des Gesamtpakets Vocatium. Dafür reist das Vocatium-Team an mehr als 60 Schulen aus den Landkreisen Oldenburg, Ammerland, Aurich, Cloppenburg, Friesland, Emden, Leer, Vechta, Wesermarsch, Wilhelmshaven und Wittmund sowie in der Stadt Oldenburg.

Das hat zur Folge, dass die Schüler – 6500 wurden in diesem Jahr vorab informiert, etwas mehr als 4000 haben verbindliche Termine auf der Fachmesse vereinbart – gut vorbereitet erscheinen. „Und sich auch gleich in einer Art Vorstellungsgespräch beweisen können“, so Marcus Klinge vom Ulrichsgymnasium Norden, der mit 170 Schülern aus Ostfriesland zur Messe gereist ist. Gerade die gezielte Vorbereitung und der anschließende direkte Kontakt mit Vertretern aus verschiedenen Berufen oder Studiengängen sei es, was die Vocatium von anderen Fachmessen unterscheide.

„Wir sind zum ersten Mal dabei und sind begeistert vom Zulauf“, sagt Lucia Larsen, Ausbilderin bei der Oldenburgischen Landesbank. Andere Messen hätten auch Vorteile, es sei aber schon deutlich, „dass sich die Schüler hier auch wirklich trauen, zu fragen“, während auf „Durchlaufmessen“ die Hürde, den Erstkontakt herzustellen, häufig höher sei. Die festen Gesprächstermine seien fast wie „Mini-Vorstellungsgespräche“, so Sabine Hinrichs, Ausbildungsleiterin bei der in Oldenburg ansässigen Chemie-Firma Büfa. Hier haben die Schüler die Chance, Eindruck zu hinterlassen.“ Einen Eindruck, auf den sich die jungen Leute in der richtigen Bewerbung beziehen können.

Bei all der Planung und Vorbereitung: Spontane Gespräche seien aber dennoch nicht ausgeschlossen, sondern auch ausdrücklich erwünscht, so Nölting. Die Evaluation, es werden sowohl Schüler und Lehrer als auch die Berufsvertreter befragt, zeige immer wieder, dass das Konzept der verbindlichen Gespräche – fast 11 000 feste Gespräche sind es in diesem Jahr – aber funktioniere: „Viele Firmen haben hier schon ihre Auszubildenden gefunden. Genau das, was wir wollen“, so Nölting.

Schirmherr der Fachmesse ist qua Amt der Oberbürgermeister von Oldenburg. Jürgen Krogmann, der das Amt seit 2014 inne hat, war in diesem Jahr das erste Mal auf der Messe, auch aus eigenem Interesse: „Auch im Öffentlichen Dienst sind wir um Nachwuchs bemüht“, so Krogmann – deswegen sei auch die Stadt als Arbeitgeber auf der Messe vertreten.

 Die Vocatium findet noch an diesem Mittwoch, 15. Mai, von 8.30 bis 14.40 Uhr in den Weser-Ems-Hallen in Oldenburg statt.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.