• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehrere Fahrzeuge verunglückt – A1 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Unfall Bei Groß Ippener
Mehrere Fahrzeuge verunglückt – A1 voll gesperrt

NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

Bereits mehr als 100 000 Euro

09.12.2017

Oldenburg Eine erfreuliche Startbilanz zogen jetzt die Organisatoren der aktuellen NWZ-Weihnachtsaktion. Bereits wenige Wochen nach dem offiziellen Start Anfang November überschritt der Spendenstand jetzt die 100 000-Euro-Grenze.

Das Geld wird für Familien mit behinderten Kindern im Oldenburger Land eingesetzt. Konkret geht es darum, in Oldenburg ein Heim zu bauen, in dem vorübergehend behinderte Kinder aufgenommen werden können, die normalerweise in ihren Familien leben. In dem Heim mit dem Kunstnamen Kiola (Kurzzeitwohnen im Oldenburger Land) können sie „Urlaub von der Familie“ machen – und Eltern und Geschwister haben in der Zeit die Möglichkeit, selbst neue Kraft zu schöpfen.

Das Diakonische Werk wird Betreiber des neuen Heims sein, das in der Nähe des schon bestehenden „Haus Regenbogen“ gebaut werden soll.

Besonders gefördert wurde das Projekt auch durch ein OLB-Kinderkonzert, das am Donnerstag in der Sporthalle der Oldenburger Grundschule Klingenbergstraße etwa 400 Kinder und Eltern begeisterte.

Die in Oldenburg bestens bekannte Band „Die Blindfische“ trat gemeinsam mit der Berliner Kinderliedermacherin Suli Puschban und dem Oldenburger Jongleur Klaas Beyer auf.

Sehr schnell war in der Halle beste Stimmung – sowohl die „Blindfische“ als auch Suli Puschban demonstrierten, dass sie in ganz Deutschland zu Recht zu den lustigsten Rockmusikern für Kinder gezählt werden.

Jürgen Westerhoff
Redakteur
Regionalredaktion
Tel:
0441 9988 2055
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.