• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

VdK fordert mehr Geld für Inklusion

03.12.2018

Oldenburger Land Der Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen hat zum Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember mehr Geld und mehr politischen Willen für die Inklusion gefordert. Die uneingeschränkte Teilhabe dürfe nicht an fehlenden finanziellen Mitteln scheitern, sagte der Landesvorsitzender Friedrich Stubbe in Oldenburg: „Denn Inklusion kostet. Doch diese Ausgaben sollten wir uns leisten.“

Die Inklusion in der Gesellschaft müsse bereits in der Schule beginnen, unterstrich Stubbe. Zwar besuchten laut einer Bertelsmann-Studie etwa 60 Prozent der niedersächsischen Kinder mit erhöhtem Förderbedarf eine Regelschule. Doch sage diese Zahl nichts darüber aus, wie gut die Inklusion dort tatsächlich gelinge. Die Schulen seien weder räumlich noch personell ausreichend ausgestattet.

Das Lehramtsstudium bereite angehende Lehrkräfte noch nicht ausreichend auf das Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderungen im Klassenzimmer vor, sagte Stubbe. Die Lehrer seien in der Praxis inhaltlich und zeitlich überfordert, auch weil es an zusätzlichen Sonderpädagogen für die individuelle Betreuung von Kindern fehle. Zu große Lerngruppen aber erschwerten die Inklusion.

Schwierig sei ebenso die Integration in den Arbeitsmarkt. Nur 4,7 Prozent aller schwerbehinderten Menschen gingen einer bezahlten Beschäftigung nach, kritisierte Stubbe. Der Großteil der Arbeitgeber zahle lieber die gesetzliche Ausgleichsabgabe. Er forderte höhere Abgaben für Unternehmen, die sich weigerten, Behinderte einzustellen. Scheitere die Beschäftigung aus finanziellen Gründen, sei mehr staatliche Unterstützung für solche Betriebe nötig.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.