Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Plattdeutsch snacken

Das Gymnasium Wildeshausen hat seine besten Plattdeutsch sprechenden Schülerinnen und Schüler ermittelt. Beim 28. Plattdüütsch Lääswettstriet der Oldenburgischen Landschaft gewann im Jahrgang 5/6 Anna Möllmann vor Mariette Blömer und Sophie Bahr. Platz 1 im Jahrgang 7/8 belegte Hendrik Hellmers vor Klaas Müller und Alexandra Nienaber. Im Jahrgang 9 und älter siegte Christin Hirsch.

Die Jury mit den Lehrkräften Irene Lückert, Tina Niemann, Hans-Jürgen Janßen, Heiner Krieger und Johann Strudthoff hatte keine leichte Aufgabe, „bei den vielen hervorragenden Beiträgen in den Jahrgangsgruppen die Spitzenpositionen auszuweisen“. Der Förderverein honorierte die besondere Leistung der Preisträger mit einem Bücher-Gutschein. Für die Erstplatzierten Anna, Hendrik und Christin sowie die Zweitplatzierte Mariette geht es am 14. Mai beim Kreisentscheid am Gymnasium Wildeshausen weiter.

Grünes Schulgelände

Seit Beginn des zweiten Schulhalbjahrs bieten Gertraud Kreye und Wolfgang Pohl von der Nabu-Ortsgruppe Dötlingen-Wildeshausen zusammen mit Biologie-Fachlehrerin Daniela Dietzmann die Arbeitsgemeinschaft „Grünes Schulgelände“ am Gymnasium Wildeshausen an. Hieran nehmen Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen 5 bis 7 teil. Nach einer Plakataktion gegen achtloses Wegwerfen von Müll auf dem Schulhof wurden dort 20 Nistkästen aufgehängt. Es hatte sich nämlich herausgestellt, dass Nistangebote für Vögel Mangelware auf dem Schulgelände waren. Rechtzeitig zur Brutsaison 2019 können Meisen, Kleiber, Spatzen und Stare in ein neues Zuhause einziehen. Die Lage der Nistkästen wurde für Kontrollen per GPS auf einer Karte festgehalten. In einem neuen Arbeitsabschnitt sollen insektenfreundliche Sträucher und Blütenstauden in der Nähe des Bauwagens angepflanzt werden, in dem die Bienenvölker der Bienen-AG untergebracht sind.

Platz 3 für Tänzerinnen

Seit Anfang des Schuljahres leitet die FSJ’lerin Anneke von der Ecken die Modern Dance AG am Gymnasium Wildeshausen. Nun hat die Gruppe am NTB-Dance-Cup in Löningen teilgenommen. Die Neuntklässlerinnen Luise Moormann, Vada Salomé Braune, Anneke Seyffart, Philine Ertelt, Johanna von Elbwart, Paula Holte, Celine Lenz und Rebecca von Elbwart hatten sich intensiv auf den Wettkampf vorbereitet. „Es ist toll zu sehen, wie viel die Mädels in der kurzen Zeit schon gelernt haben“, berichtet von der Ecken. Trotz starker Konkurrenz ertanzte sich die Gruppe den dritten Platz. „Die Mädchen können stolz sein, dass sie sich im Wettbewerb mit so starken Vereinsgruppen behaupten konnten“, betont die Trainerin.

Einsatz für Klimaschutz

Das Klimaschutzteam des Landkreises Oldenburg hat 2018 zum ersten Mal einen Klimaschutzwettbewerb für Schulen im Kreisgebiet durchgeführt. Vier Schulen wurden mit einem Preis ausgezeichnet: Letheschule – Förderzentrum Schwerpunkt Lernen in Wardenburg, Hunteschule – Förderschule Lernen in Wildeshausen, Schule am Habbrügger Weg – Förderzentrum Ganderkesee und die Berufsbildenden Schulen in Wildeshausen. Sie erhielten Freikarten für das Klimahaus Bremerhaven und einen Zuschuss für die Busfahrt dorthin.

Die Mädchen und Jungen der 5., 6., 7. und 8. Klasse der Letheschule haben nun das Klimahaus besucht. Lehrerin Dorothea Pott war begeistert. „Die Schüler und Schülerinnen haben am eigenen Leib gespürt, wie unterschiedlich das Klima auf der Erde ist und wie stark es das Leben der Menschen beeinflusst. Sie haben auch gesehen, wie schön und wertvoll die Welt ist und dass es sich lohnt, sie zu schützen. Jeder hat neue Entdeckungen gemacht und jeder nimmt etwas anderes als Erinnerung mit nach Hause.“

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Pokal-Finalturnier in Oldenburg Bei den Baskets steigt die Vorfreude aufs Top Four

Niklas Benter Oldenburg

Zusammenstoß nach Überholmanöver 60.000 Euro Schaden nach Unfall auf A1 bei Bakum

Bakum

Gelungene Integration, gescheiterte Bürokratie Gefangen in Oldenburg

Katja Lüers Oldenburg

Geschichte in Wilhelmshaven Historische Aufarbeitungwird teuer

Kea Ulfers Wilhelmshaven

Brandstiftungsserie in Wilhelmshaven Mieter leiden unter den Folgen des Kellerbrandes

Stephan Giesers Wilhelmshaven
Auch interessant