Ganderkesee - Einzelne atmeten noch mal tief durch, andere richteten sich kerzengerade auf, alle schwiegen. – Spannung lag in der Luft, als Ganderkesees Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas am Montagnachmittag in der Aula der Grundschule Dürerstraße die Sieger der Sieger bekanntgab. Genauer: die Erstplatzierten und damit Pokalgewinner des gemeinsamen Lesewettbewerbs der Ganderkeseer Grundschulen.

Alle sechs Ganderkeseer Grundschulen hatten an dem Wettbewerb teilgenommen und ihre besten Vorleser aus den dritten und vierten Klassen ins Rennen geschickt. „Die sind alle gut, da kommt es auf die Tagesform an“, meinte Frank von der Aa, Rektor an der Dürerstraße. Die Teilnehmer hatten einen Text eigenen Wahl und einen unbekannten Text vorzutragen.

Die Vergabe der Punkte lag diesmal in Frauenhand. Bei den Drittklässlern bildeten Büchereileiterin Sigrid Kautzsch, Lesepatin Doris Huhndorf und die angehende Lehrerin Maren Lehmann die Jury, bei den Viertklässlern waren dies Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas, Lesepatin Thea Siedenburg und die angehende Pädagogin Elisabeth Jörn. „Wir haben uns manchmal sehr schwer getan“, bekannte die Bürgermeisterin, teils sei das Rennen sehr eng gewesen.

Bei den Drittklässlern feierte Marla Leopold einen Heimsieg – sie ist Schülerin an der Dürerstraße. Platz zwei ging an Leah Bartel (Grundschule Bookholzberg), Platz drei an Willi Miesch (GS Schierbrok).

Bei den Viertklässlern gewann Ben Buchmann (GS Lange Straße), her kamen Malte Tönjes (GS Schierbrok) und Daniel Chitsazian (VGH Heide) auf die nächsten Plätze.

Alle Beteiligten erhielten Urkunden und Buchpräsente, die von den jeweiligen Klassenlehrern ausgewählt worden waren.