• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

Als Azubi für Fehler Verantwortung übernehmen

12.10.2018

Mainz (dpa/tmn) - Richten Azubis im Betrieb einen Schaden an, dürfen sie ihn nicht vertuschen. Fällt etwa ein Tablet herunter und zersplittert, hat mancher Angst, von den Kollegen ausgelacht oder nach der Lehre nicht übernommen zu werden.

Das Tablet einfach zurückzustellen und wegzugehen, ist aber die falsche Reaktion. Stattdessen müssen Azubis für ihre Fehler Verantwortung übernehmen - so können sie daraus lernen. Darauf macht die Berufsgenossenschaft Holz und Metall in ihrem Präventionsprogramm " Jugend will sich-er-leben" aufmerksam.

Auch wenn ein Azubi in einer Tischlerei zum Beispiel ohne den vorgeschriebenen Gehörschutz vom Vorgesetzten erwischt wird, sollte er den Fehler nicht leugnen, keine Unwissenheit vorschieben oder anderen die Verantwortung zuweisen. Durch einen ehrlichen Umgang können Azubis zu einer positiven Fehlerkultur in ihrem Unternehmen beitragen.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.