Rastede - Spannend sollte es sein, schnulzig lieber nicht: „Ich mag keine Bücher, bei denen ich am Ende weinen muss“, sagt Nicole Teilker. Die 25-Jährige ist seit dem 1. Juli die neue Leiterin der Gemeindebücherei „Villa Wächter“ in Rastede. Action, Fantasy und Krimis stehen bei ihr hoch im Kurs, auch wenn sie von Berufswegen natürlich querbeet liest. Am Mittwoch stellte Bürgermeister Dieter von Essen die Nachfolgerin von Nicole Mühlmann vor, die eine neue Stelle in Schleswig-Holstein antritt.

Ein Blick auf den Werdegang der neuen Leiterin verrät ihre Zielstrebigkeit. In Potsdam studierte sie Bibliotheksmanagement, in den beiden vergangenen Jahren war sie stellvertretende Leiterin einer Kinder- und Jugendbücherei in Frankenthal (Rheinland-Pfalz). „Jetzt wollte ich den nächsten Schritt wagen“, erzählt Nicole Teilker, die in Bielefeld geboren wurde, aber im Landkreis Leer aufwuchs und deshalb gerne zurück in den Norden wollte.

Ihre Erfahrungen aus Frankenthal werden ihr in Rastede von Nutzen sein. Schließlich hat auch die „Villa Wächter“ ihr Konzept auf den Schwerpunkt Kinder- und Jugendbücher ausgerichtet. Und Nicole Teilker weiß: „Alle, die als Kinder hier Spaß haben, kommen als Erwachsene wieder.“

Dass sie in einer kleineren Gemeinde arbeiten kann und nicht in einer größeren Stadt, empfindet die 25-Jährige als angenehm. „Der Umgang mit den Kunden ist intimer. Ich kann bessere Empfehlungen geben, weil ich die Leute besser kenne“, sagt sie. Das helfe zudem beim Aufbau des Bestandes und der Organisation von Veranstaltungen.

Zunächst wolle sie die Projekte fortführen, die ihre Vorgängerin bereits angeschoben hat. „Wir werden die Bilderbuchecke umgestalten und den Bestand im Kinder- und Jugendbereich mehr auf Interessenkreise umstellen“, erläutert Nicole Teilker.

Später will sie dann eigene Ideen verfolgen. In Frankenthal begleitete sie die Einführung einer Onleihe, die es in Rastede ebenfalls gibt. „Ich habe mich dafür eingesetzt, dass wir Tablets bekommen und habe Tabletführungen organisiert. Das war ein großes Projekt“, berichtet sie.

Frank Jacob
Frank Jacob Redaktion Rastede, Redaktion Wiefelstede