• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

Das fordert die „Linke“

23.01.2018

Infos und Ziele der Gruppe: Auch diese Hochschulgruppe ist ganz neu vertreten. Konstituiert wurde die „Linke“ im November mit sieben Listenplätzen. Der Gruppe geht es vorrangig um den Einzug als neue Fraktion in das StuPa. Ein großer Wahlerfolg wären laut Vorstand fünf Sitze.

Wichtige Aspekte im Wahlprogramm: Vor allem setzt sich die „Linke“ für kostengünstige Verbesserungen ein. Motto: „Viele kleine Sachen, die das Leben schöner machen!“ Beispielhaft dafür steht eine „Fressecke“, in welcher die Studierenden Essen aufwärmen können. Punkt zwei lautet: Für ein selbstbestimmtes Studium. Die Gruppe wirkt laut Vorstand antikapitalistisch und emanzipatorisch-progressiv.

Kritik: Ein selbstbestimmtes Studium ist nach Ansicht der Gruppe nur dann möglich, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Allerdings gebe es an der Uni Oldenburg zum Teil nur wenig Gehalt und schlechte Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter. „Weiterhin platzt die Uni aus allen Nähten.“ Die Raumsituation momentan sei desaströs.

Themen, die im Senat angesprochen werden würden: Bezüglich des Senats haben sich die Mitglieder der Liste dem linken Bündnis, bestehend aus Jusos, Uni Divers und Campus Grün, angeschlossen. Es soll eine linke Sicht vertreten werden, Konkretes ist aber nicht beschlossen.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!