• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

Das fordert die Offene Grüne Hochschulgruppe

23.01.2018

Infos und Ziele der Gruppe: Das Ziel der umbenannten Offenen Grünen Hochschulgruppe ist klar formuliert: Die OGH (damals M.A.R.X) will mehr als sieben Prozent erreichen, also mehr als 2017. 11 Kandidaten stellen sich auf. Seit November vergangenen Jahres befindet sich die OGH im Bundesverband Campus Grün.

Wichtige Aspekte im Wahl-Programm: Wichtig sind der Gruppe mehrere Punkte der linken politischen Seite. Einsatz gegen Antisemitismus, Diskriminierung aufgrund der Klassenzugehörigkeit und Studieren ohne finanziellen sowie zeitlichen Druck sind die Hauptaspekte.

Kritik: Eine ganze Menge sieht der Gruppen-Vorstand problematisch, wenn es um die Uni geht. „Wir haben das Gefühl, dass die Leitung zu häufig nur eigene Interessen vertritt.“ Dies sei vor allem dann so, wenn die Lehre an der Uni gewinnorientiert ausgerichtet werde. Auch würden Studierende in den universitären Gremien viel ignoriert. Gegenüber anderen Listen aus dem linken und grünen Bereich betont der Vorstand, als einzige Hochschulgruppe beide Richtungen zu vereinen. Grüne Forderungen finden sich in den Antworten dieses Interviews jedoch kaum. Der Vorstand möchte nicht nur an der Uni Oldenburg tätig sein, sondern bundespolitisch.

Themen, die im Senat angesprochen werden würden: Die Gruppe stellt sich nicht zur Wahl.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.