Varel/Steinhausen - Die Schulpolitik steht ganz oben auf der Tagesordnung der letzten öffentlichen Kreistagssitzung des Jahres. Sie beginnt an diesem Mittwoch, 18. Dezember, um 13.30 Uhr in der Altdeutschen Diele in Steinhausen.

Nach dem verhinderten Aus steht vor allem die Stärkung der Oberschule Oben-strohe im Fokus. Die CDU-Fraktion beantragte die Änderung der Schulbezirke sowie die Einrichtung wieder dem Einzugsbereich der Grundschule Büppel zuzuteilen. So solle die Zweizügigkeit gesichert werden.

Ausgelöst hatte die Debatte um eine Schließung der Oberschule in Obenstrohe die Verlagerung der Pestalozzischule und Heinz-Neukäter-Förderschule an den Riesweg. Deren Umbau und die Sanierung wird nun erneut diskutiert.

Um die Einrichtung einer Oberstufe an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Friesland Süd in Zetel geht es in dem Antrag des Kreistagsabgeordneten Iko Chmielewski (MMW). Die Einrichtung ist Teil des zu beschließenden Schulentwicklungsplans 2019, der nach der erneuten Diskussion in den Fraktionen nun in aktualisierter Fassung vorgestellt wird.

Im Rahmen der Gesamtabstimmung zum Haushaltsplan 2020 steht auch die Bereitstellung weiterer Mittel für den Umbau des Lothar-Meyer-Gymnasiums in Varel auf der Tagesordnung. Die Sanierung des M-Traktes wird teurer als geplant. Zudem werden die Abgeordneten über den Zuschuss bei der Schülerbeförderung in der Sekundarstufe II im Landkreis Friesland abstimmen. Vorgeschlagen ist eine Teilkostenerstattung in Höhe von 50 Prozent der Schülersammelzeitkarte.

Olaf Ulbrich
Olaf Ulbrich Kanalmanagement (Ltg.)