Schortens - Etwas Wehmut kam dann doch auf bei der Hauptversammlung des Trägervereins des Regionalen Umweltzentrums in Schortens. Weil Änderungen in der Satzung beschlossen werden mussten, erinnerten sich sowohl Udo Borkenstein als auch Bürgermeister Gerhard Böhling an die Diskussionen, die es 1992 bei der Erarbeitung der Satzung gegeben hatte.

Seit der Gründung und damit fast 25 Jahre lang hat Udo Borkenstein den Vorsitz innegehabt und es war jetzt auch der letzte Schritt seines Rückzugs aus dem RUZ. Schritt für Schritt hat er alle Funktionen an seine Nachfolgerin Ina Rosemeyer übergeben. Und so wurde sie auch einstimmig zur neuen Vereins-Vorsitzenden gewählt. Stellvertretende Vorsitzende ist Wiebke Schönbohm-Wilke, Kassenwart bleibt Hans Müller und Schriftführer bleibt Stefan Anthek.

Die Bilanz des RUZ kann sich nach wie vor sehen lassen: Mit 300 Gruppen, vorwiegend aus den Schulen, haben 6700 Personen die Angebote des RUZ genutzt. Mit AGs hat das RUZ die Arbeit der umliegenden Schulen unterstützt. Und die vielfältigen Energiesparaktivitäten laufen weiterhin erfolgreich. Darüber hinaus sind weitere Projekte in Planung oder in Arbeit.

Neu im zwölfköpfigen Team ist Insa Pohlenga. Sie ist als pädagogische Mitarbeiterin in den Bereichen Klimaschutz, Energiebildung, globales Lernen und Erlebnispädagogik tätig. Und an einem wichtigen Datum, das man sich jetzt schon merken sollte, ist sie ebenfalls beteiligt: 2018 soll das 25-jährige Bestehen des RUZ groß gefeiert werden.