• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung

Wohngeld auf für Studierende

10.06.2017

Berlin Im Studium sind die finanziellen Mittel oft knapp. Wer ein geringes Einkommen und keinen Anspruch auf BAföG hat, kann unter bestimmten Voraussetzungen Wohngeld beantragen. Den Antrag müssen Studierende bei der örtlichen Wohngeldstelle einreichen. Vorher müssen sie aber einen BAföG-Antrag stellen, informiert das Deutsche Studentenwerk (DSW).

Lehnt das zuständige Amt für Ausbildungsförderung den BAföG-Antrag ab, können Studierende das Schreiben als Nachweis bei der Wohngeldbehörde vorlegen. Allerdings: Studierende sind selten berechtigt, Wohngeld zu erhalten. So sind beispielsweise alle davon ausgeschlossen, die kein BAföG erhalten, weil das Einkommen ihrer Eltern sowie das eigene Vermögen oder Einkommen zu hoch ist.

In so einem Fall müssen die Eltern einspringen, denn dann greift ihre Unterhaltspflicht.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.