• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

37-Jähriger Ehemann wird Haftrichter vorgeführt

19.05.2017

Wardenburg Nach dem Tod einer Mutter von fünf Kindern im Landkreis Oldenburg soll der Ehemann am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Er steht unter Verdacht, seine Frau im Schlaf erstochen zu haben. Der Haftrichter wird entscheiden, ob der 37-Jährige in Untersuchungshaft kommt.

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hatte gegen den 37-Jährigen Haftbefehl wegen dringenden Tatverdachts des heimtückischen Mordes beantragt.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version dieses Artikels meldete unsere Nachrichtenagentur dpa, dass der 37-Jährige in Untersuchungshaft sitzt. Das hat die Polizei später korrigiert. Der Verdächtige wird zunächst dem Haftrichter vorgeführt.