Insgesamt 46 Einsätze hatte das Jahr 2017 für die Freiwillige Feuerwehr Halsbek in petto. Neben den vielen Sturmeinsätzen wurden die Kameradinnen und Kameraden auch bei Brandeinsätzen wie den Bauernhofbrand Am Grauen Stein im März, Einsätzen auf der BAB 28 oder aber auch Kleintierrettungen gefordert.

Stadtbrandmeister Mathias Siehlmann fasste das Jahr für alle Einheiten der Stadt Westerstede bis zur Jahresmitte als relativ ruhig zusammen, dann kamen die Herbststürme. Insgesamt wurden in dem neuen Feuerwehrverwaltungsprogramm „Feueron“ 416 Einsätze erfasst.

Trotz allem darf der Nachwuchs nicht zu kurz kommen. Die Kinderfeuerwehr in Halsbek hat sich super entwickelt. Ende 2017 zählten 16 Kinder zu der Kinderfeuerwehr und einige stehen noch auf der Warteliste. Der Wettkampf der Ammerländer Kinderfeuerwehren 2017 fand in Halsbek statt. Die Halsbeker Löschdrachen konnten den Wettkampfpokal ein weiteres Mal verteidigen. Beförderungen standen auf der Jahreshauptversammlung auch in Halsbek an. „So etwas habe ich auch noch nicht gemacht“, freute sich Stadtbrandmeister Mathias Siehlmann. Er hatte an diesem Abend die Ehre seinen Sohn Niko Siehlmann zum Oberfeuerwehrmann zu befördern. Claas Wilken und Tim Köpken wurden zum Hauptfeuerwehrmann, Frank Henkensiefken und Hans Janßen zum 1. Hauptfeuerwehrmann und Katharina Schmidt zur Löschmeisterin befördert.

Einen Scheck in Höhe von 500 Euro haben jetzt Mitglieder der Schülervertretung/Ehrenamts-AG der Robert-Dannemann-Schule Westerstede an die Oldenburgische Aids-Hilfe übergeben. Die Spenden wurden während einiger Aktionen anlässlich des Welt-Aids-Tages gesammelt, so durch Kuchen- und Getränkeverkauf und eine Tombola.