• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Doch kein Unfall – Rasteder Wolf wurde erschossen

11.10.2017

Ammerland Der am vergangenen Samstag im Landkreis Ammerland bei Vreschen-Bokel in einem Maisfeld tot aufgefundene Wolf wurde erschossen. Das teilte am Dienstag das Wolfsbüro des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit. Zunächst war davon ausgegangen worden, dass der junge Rüde bei einem Verkehrsunfall getötet wurde.

Das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) in Berlin, das das bundesweite Totfund-Monitoring durchführt, stellte nach einer Untersuchung jetzt aber fest, dass der Wolf erschossen wurde. Es handelt sich damit um den vierten Fall einer illegalen Tötung eines streng geschützten Wolfs in Niedersachsen seit dem Jahr 2003. Im Nordwesten handelt es sich um den zweiten, in etwas mehr als zwölf Monaten nachweislich illegal erschossenen Wolf.

Bei der Dokumentation und Bergung vor Ort war man am Samstag zunächst von einem Verkehrsunfall ausgegangen, weil das Tier stark blutete und zeitlich passend ein Verkehrsunfall mit einem Tier gemeldet worden war. Dieses stellte sich jedoch später als Reh heraus. Die Spurenlage habe aber von Anfang an eindeutig darauf hingewiesen, dass das Tier am Fundort von Menschen abgelegt worden war, teilte der NLWKN mit. Die Polizei leitete bereits ein Verfahren gegen Unbekannt ein.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.