• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Unfall Bei Bremerhaven
Mercedes rast in Stauende – A27 voll gesperrt

NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Verkehrsprobleme: An Weserfähren Geduld gefragt

04.07.2017

Nordenham /Brake Warteschlangen ja, Verkehrschaos nein: Der befürchtete Kollaps auf den Straßen in der Wesermarsch ist am Montag ausgeblieben. Weil der Wesertunnel aufgrund der Bauarbeiten an der Bundesstraße 437 in Richtung Osten gesperrt ist, herrschte großer Andrang an den Fähranlegern. Die meisten Autofahrer waren auf die Engpässe vorbereitet und zeigten sich verständnisvoll.

„Alles läuft in geordneten Bahnen ab“, zog Hergen Hadeler von der Verkehrsbehörde der Stadt Nordenham eine positive Zwischenbilanz. Am Fähranleger in Blexen mussten Autofahrer, die nach Bremerhaven übersetzen wollten, mit Wartezeiten von anderthalb bis zwei Stunden rechnen. Ab dem 13. Juli soll der Wesertunnel bei Kleinensiel wieder in beide Richtungen befahrbar sei.

Relativ entspannt war die Situation auch beim Anleger in Golzwarden. Die Wartezeit betrug dort am Montag ebenfalls eineinhalb bis zwei Stunden. Im Dauereinsatz ist die Schnellfähre „Kleinensiel“. Neunmal in der Stunde pendelt sie zwischen den Anlegern Golzwarden und Sandstedt hin und her.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Laut Peter Schultze, Geschäftsführer der Schnellfähre Brake-Sandstedt (SBS), sei man gut vorbereitet. Die „Kleinensiel“ ist rund um die Uhr im Einsatz. Damit sie das durchhält, ist der Tank gut gefüllt. 14 000 Liter Diesel hat die Fähre gebunkert. Das reicht für einen zehntägigen Dauerbetrieb. Auch Trinkwasser wurde vorsorglich aufgefüllt.

Wer mit dem Auto verreisen möchte, sollte allerdings nicht nur für die Weserüberquerung etwas mehr Zeit einplanen. Grund dafür sind zahlreiche Baustellen auf den Autobahnen der Region. Eine Baustelle auf der Autobahn 1 wird deswegen in der Zeit der Sommerferien stillgelegt.


Karte zu Autobahnbaustellen im Nordwesten:   bit.ly/bauen2017 
Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2711
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.