• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Autogrammwunsch nach Polizeikontrolle

02.08.2018

Apen /Leer Verkehrspolizisten sind aus ihrer täglichen Arbeit ja einiges gewöhnt. Wer von ihnen angehalten und kontrolliert wird, ist meist mäßig begeistert – gerade bei den derzeitigen Temperaturen.

Umso erstaunter war die Besatzung eines Funkstreifenwagens aus dem Polizeikommissariat Westerstede darüber, was sie am Dienstag bei einer Verkehrskontrolle in der Gemeinde Apen erlebte.

Dort hatten die Beamten das Auto eines 72-Jährigen aus dem Landkreis Leer angehalten. Schnell stellte sich heraus, dass es nichts zu beanstanden gab – und so wäre die Sache eigentlich erledigt gewesen, wenn nicht im letzten Moment der rüstige Rentner aus seinem Auto gesprungen und zum Polizeiwagen geeilt wäre.

„Ich habe meiner Frau immer gesagt, dass ich mir von dem Polizeibeamten ein Autogramm geben lasse, der das erste Mal meinen Führerschein kontrolliert“, sagte der 72-Jährige den überraschten Beamten. Die zögerten nicht lange, rissen eine Seite aus ihrem Merkbuch und signierten sie für den Leeraner.

Jörg Jung Redakteur / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2084
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.