• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Blindgänger: Bombe in Bad Zwischenahn entschärft

28.03.2018

Bad Zwischenahn Eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Dienstagmittag auf dem Gelände des ehemaligen Bundeswehrkrankenhauses in Bad Zwischenahn/Rostrup entschärft worden. Anwohner im Umkreis von 500 Metern um den Fundort mussten ihre Häuser verlassen.

Die Bombe war nach Auskunft von Sprengmeister Hans Mohr beim Aufschlag zum Teil detoniert, rund 35 bis 40 Kilogramm der ursprünglich 120 Kilogramm TNT waren aber noch vorhanden, ebenso der Zünder an der Vorderseite der Bombe. Dieser wurde herausgeschraubt und kontrolliert gesprengt. Das Gelände, im Zweiten Weltkrieg ein Militärflugplatz, wird vor einer Neubebauung auf Blindgänger untersucht. Von 22 Verdachtspunkten brachte nur einer einen „Treffer“. Weitere Bombenfunde werden aber nicht ausgeschlossen.


Ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2602
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.