• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Betrunkener Fahrer flüchtet vor Polizei – ein Toter

21.03.2016

Delmenhorst Ein betrunkener Autofahrer hat in Delmenhorst auf der Flucht vor der Polizei einen tödlichen Unfall verursacht. Beamte hatten den auffallend langsam fahrenden Wagen des Mannes in der Nacht zum Sonntag kontrollieren wollen, wie die Polizei mitteilte. Als der 26-Jährige dies bemerkte, gab er Gas und raste mit seinem Auto die Friedrich-Ebert-Allee stadtauswärts über mehrere rote Ampeln. Kurz darauf verlor er in der Stedinger Straße die Kontrolle über das Fahrzeug, das von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte.

Als die Polizisten die Unfallstelle erreichten, flüchtete der Autofahrer gerade zu Fuß aus dem Fahrzeug. Schon nach wenigen Metern holten die Beamten den Flüchtenden jedoch ein und nahmen ihn vorläufig fest.

Der 40 Jahre alter Mitfahrer des Mannes erlitt so schwere Verletzungen, dass er im Krankenhaus starb. Eine 32-jährige Frau, die rechts auf der Rückbank saß, sowie der Fahrer wurden leicht verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei dem 26-jährigen Fahrer aus Delmenhorst ein Atemalkoholwert von 2,0 Promille festgestellt. Zudem ergaben Ermittlungen, dass gegen ihn ein europäischer Haftbefehl der bulgarischen Behörden vorliegt. Daher befindet sich der Mann nun im polizeilichen Gewahrsam. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und das total beschädigte Fahrzeug sichergestellt.

In welcher Beziehung die Personen zueinander standen oder wo sie sich vor dem Unfall aufgehalten haben, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zudem steht der Wohnsitz des Verstorbenen sowie der verletzten Mitfahrerin zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zweifelsfrei fest. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Nachrichten:

Polizei Delmenhorst | Krankenhaus