Beverbruch - Die Polizei hat am Donnerstagmorgen weitere Details zum schweren Verkehrsunfall auf dem Beverbrucher Damm am Mittwochabend bekanntgegeben. Demnach befuhren ein 73-Jähriger aus Halen und eine 18-jährige Garrelerin kurz vor 17 Uhr hintereinander mit ihren Autos den Beverbrucher Damm in Richtung Beverbruch. Der 73-Jährige wollte dann vom Beverbrucher Damm nach links auf die Tweeler Straße abbiegen.

Das übersah die 18-Jährige und fuhr auf den Pkw des 73-Jährigen auf. Beide Wagen kamen daraufhin auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Ein dort fahrender 60-Jähriger aus Badbergen konnte trotz des Bremsmanövers den Zusammenstoß mit dem Pkw der Garrelerin nicht verhindern.

An den beteiligten Pkw, zwei Mercedes (ML- und B-Klasse) sowie einem VW Passat, entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 35 000 Euro.

Der 73-Jährige und dessen Mitfahrerin, eine 68-Jährige aus Halen, wurden schwer verletzt. Sie wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Garrel befreit werden. Der Fahrer wurde aufgrund der Schwere seiner Verletzungen per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Straße wurde voll gesperrt.

Die Garrelerin wurde leicht verletzt. Der 60-Jährige sowie dessen 51-jähriger Mitfahrer aus Löninger wurden bei dem Zusammenstoß ebenfalls leicht verletzt.