• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Bergung: Bombe entpuppt sich als Altmetall

15.05.2017

Ellenserdammersiel Unter den Gleisen in Ellenserdammersiel (Kreis Friesland) sind keine Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die groß angelegte Evakuierungsaktion samt Sperrung der Autobahn 29 wurde damit abgesagt. Gefunden wurde ein 80 Zentimeter großes, massives und sehr schweres Stahl-Teil. „Es sieht aus wie eine Injektionslanze, die in den Boden eingebracht wurde“, sagte Ralph Blumroth, leitender Bauüberwacher der Deutschen Bahn, der die Strecke frei gab. Seit Montagmorgen rollen wieder die Züge auf der Strecke Oldenburg-Wilhelmshaven. Sensoren hatten die Metallteile aufgespürt. „Selbst modernste Technik lässt es heute noch nicht zu, eine Bombe, die aus Eisen ist, von anderen Stahlkörpern im Boden zu unterscheiden“, sagte Sprengmeister Hans Mohr. Deshalb war die Bergung unumgänglich.


Bilder von den Fundstücken:   www.nwzonlinde.de/fotos/friesland 

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Olaf Ulbrich Kanalmanagement (Ltg.) / Redakteur
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.