• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Polizei klagt über Respektlosigkeit

05.10.2019

Cloppenburg /Dissen Zunehmende Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber Polizeibeamten beklagt die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta. Anlass sind Vorkommnisse auf dem Cloppenburger Cityfest, wo es allein drei Straftaten gegen Polizisten gab. Für Polizeidirektor Walter Sieveke: ist das ein gesamtgesellschaftliches Problem: „Ein zunehmend rauer gewordener Ton, Duldung von Gewalt, Hass und Hetze sowie Respektlosigkeit gegenüber staatlicher Obrigkeit sind nur einige Ursachen“, sagt Sieveke im Gespräch mit der NWZ. Gerade in den sozialen Netzwerken sei die Verrohung der Sprache zu beobachten, wo mit Hasskommentaren eingeschüchtert und Stimmung gemacht werde.

Bei den Straftaten gegen Polizisten wird seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2017 unterschieden zwischen dem Widerstand gegen Vollzugsbeamte und dem tätlichen Angriff, der härter bestraft wird. 2018 gab es in Cloppenburg und Vechta 25 bzw. neun Fälle. Beim Cloppenburger Cityfest gab es 2018 eine Straftat gegen Polizisten, 2019 aber drei.
Sieveke bezweifelt, ob eine Ausweitung der Sperrstunden eine Veränderung bewirken würde. „: Kritisch sehe ich die Entwicklung, dass Teile der Bevölkerung die Autorität der Polizei und anderer staatlicher Institutionen nicht mehr akzeptieren.“
Aktuelles Beispiel ist ein Vorfall aus Dissen (Kreis Osnabrück). Zur Schlichtung einer Familienstreitigkeit waren am Donnerstagabend eine 36-jährige Polizeibeamtin und ihr 30-jähriger Kollege bei einem Einsatz verletzt worden. Beide sind vorübergehend nicht dienstfähig. Über den Notruf hatte sich zuvor eine Frau gemeldet, deren alkoholisierter Ehemann (30 Jahre) vor der Tür der gemeinsamen Wohnung randalierte und diese bereits durch Schläge erheblich beschädigt hatte. Der Ehemann zeigte sich sehr aggressiv und griff umgehend die eingesetzten Beamten mit Schlägen und Tritten an. Bei seiner Festnahme leistete der Mann heftigen Widerstand.
Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.